Park
Die verbotene Insel im Jordanpark in Kaufbeuren

'Der Park war nirgendwo so schön wie dort', schwärmt Verena Costian über das Alpinum. Im Interview mit dem Heimatverein verrät die heute 23-Jährige, dass sie die kleine Alpenwelt im Jordanpark als Kind oft mit ihrer Oma besucht hat.

Und obwohl es viele Schilder gab, die das Betreten verboten haben, hat die Großmutter ihre Enkel jedes Mal über den Bach 'gelupft, damit wir nicht reinfallen und auf der verbotenen Insel rumrennen können.' Früher, so weiß Landschaftsarchitektin Gudrun Dietz-Hofmann gab es sogar eine Brücke zu der Alpen-Miniaturwelt.

In ihrem Parkpflegewerk, das sie im Auftrag der Stadt erstellt hat, sieht die Irseerin vor, das 150 Quadratmeter große Alpinum wiederzubeleben und es zugänglich zu machen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 27.10.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020