Weiler-Simmerberg
Die Suche geht weiter

Keine neuen Erkenntnisse gewonnen hat die Polizei bei der Suche nach dem Unbekannten, der am späten Samstagabend versucht hat, eine 14-Jährige zwischen Weiler-Simmerberg und Lindenberg zu vergewaltigen.

Gesucht wird nach wie vor nach einem größeren dunklen, möglicherweise dunkelroten Fahrzeug mit abgedunkelten Scheiben. «Wir sind um jeden Hinweis dankbar», sagt Kurt Kraus, stellvertretender Leiter der Kriminalpolizei Lindau.

Wie berichtet, haben Beamte am Tatort verschiedene Spuren gesichert. Sie liegen derzeit beim LKA. Spezialisten suchen unter anderem nach Spuren der DNA des Täters. Bis Freitag, hofft die Kripo, könnten Ergebnisse vorliegen.

Der Täter wird als 50 bis 60 Jahre alt beschrieben, 170 Zentimeter groß, mit normaler Statur und schütterem Haar. Die Kripo bittet um Hinweise unter (08382)9100. Sie werden auch vertraulich behandelt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen