Die Staffel darf zur Bayerischen

Marktoberdorf | az | Keine Rekordbeteiligung war bei den Allgäuer Einzelmeisterschaften in Marktoberdorf zu verzeichnen. Die wenigen Westallgäuer, die sich jedoch am Start befanden, zeigten bei trockenen, sehr windigen Verhältnissen durchaus gute Leistungen.

Als Leichtathletik-Neuling zeigte Wolf Robin M14 (TV Lindenberg) schon beim Haisermann-Cup mit 13,84 Sekunden eine gute Sprintleistung, die er bei den Allgäuer Meisterschaften nochmals überbieten konnte. Robin zeigte bei seiner ersten Meisterschaft eine kämpferische und respektable Leistung, mit der er in 13,29 Sekunden den 3. Platz belegte.

Fabian Wucher M 14 (TV Lindenberg), ebenfalls ein Neuling, machten weniger der Anlauf beim Weitsprung zu schaffen, sondern eher die Anspannung und die böigen Winde. Nachdem er sich dennoch für den Endkampf qualifiziert hatte, verbesserte er seine Weite im Endkampf nochmals und belegte mit 4,66 m den 5. Platz. Des Weiteren versuchte er sich im 1000-m-Lauf, wobei es ihm jedoch noch an der nötigen Erfahrung und Routine fehlt, um ganz vorne mitzulaufen. Erstmals belegte er in 3:26,78 Minuten den 4. Platz.

Sehr erfreulich ist die Entwicklung bei Carina Heller, die sich seit der schwäbischen Meisterschaft von 24,14 Metern mit dem 600 Gramm Speer auf 27,04 Meter steigern konnte und den 2. Platz belegte.

Am erfreulichsten ist der Titelgewinn bei der 4 x 100-Meter-Staffel der Schülerinnen A W 14/15 mit Startläuferin Simone Pietschmann, Carina Heller, Schlussläuferin Anita Hieble (alle TV Lindenberg) und der erst 13-jährigen Andrea Graßl (SG Scheidegg), die sich - ohne lange zu überlegen - bereit erklärt hatte, die Staffel zu laufen, obwohl sie noch nie über 100 Meter am Start war.

Die Mädchen ließen Staffeln wie Wiggensbach und Türkheim hinter sich und liefen sogar die A-Quali für die bayerischen Schüler-Meisterschaften in Schweinfurt. Der Allgäuer Titel ging in 53,91 Sekunden an die LG Westallgäu.

Optimistisch für die Schwäbische

Der B-Jugendliche Fabian Hartmann (TV Lindenberg) befand sich mit den Männern und den A-Jugendlichen am Start über 1500 Meter. Auch er hatte mit dem sehr hohen Anfangstempo und dem Wind Probleme. Ein erster Richtwert für weitere Trainingsmaßnahmen gibt die Zeit von 4:36,45 Minuten in der er auch Allgäuer Meister wurde. Dennoch ist man optimistisch für die anstehenden schwäbischen Meisterschaften.

Eine weitere Starterin befand sich mit Simone Pietschmann (TV Lindenberg) im Mittelstrecken-Bereich für die LG Westallgäu am Start. Mit einer Endlaufzeit von 2:42,48 Minuten im 800-Meter-Lauf Lauf knüpfte sie an ihre Leistungen an und wurde über diese Distanz auch Allgäuer Meisterin.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen