Ausstellung
Die Stadtgemeinde Vils gedenkt ihres großen Sohns Balthasar Riepp mit einer Ausstellung

Vor 250 Jahren ist der Barockmaler Balthasar Riepp in Vils gestorben. Dieses Datum nimmt die Tiroler Stadtgemeinde zum Anlass, dem in Kempten geborenen Barockmaler, der auch im Allgäu in vielen Kirchen wirkte, eine umfangreiche Ausstellung zu widmen.

Schauplatz ist das 'Riepp-Haus' nahe der Pfarrkirche. Dessen Besitzer Josef Roth hat das von Riepp mit Fassadenmalerei verzierte Gebäude dem Künstler gewidmet. Zu sehen sind dort ab dem kommenden Samstag 27 Porträts, Zyklen der Jahreszeiten, Ölgemälde mit religiösen Inhalten sowie Fresken, die der Kulturverein 'VilsArt' zusammengetragen hat.

Riepp hatte mit Unterstützung des Kemptener Fürstabten bei hochrangigen Lehrherren gelernt und in der Werkstatt des Reuttener Malers Johann Jakob Zeiller gearbeitet, dessen Schwester er auch heiratete. Als er aus der Familie verstoßen wurde, ließ er sich in Vils nieder.

Mehr über den Vilser Künstler Balthasar Riepp und die ihm gewidmete Ausstellung lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Füssen) vom 11.09.2014 (Seite 30).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020