Schweinlang / Marktoberdorf
Die Radregion soll durchstarten

In Schweinlang kennen sie sich aus mit großen Radrennen, einige Fahrten der Frauen-Bundesliga wurden dort ja bereits abgehalten. Nun plant der RC Allgäu den nächsten großen Wurf: 2011 oder 2012 soll im kleinen Ort nahe Kraftisried die Deutsche Meisterschaft der U23-Männer stattfinden. «Die Champions League des deutschen Radsports», umschreibt es Klaus Görig, Vorsitzender des morgen vor einem Jahr gegründeten RC Allgäu aus Günzach.

«Sahnehäubchen für die Radregion»

Derzeit laufen beim Bund Deutscher Radfahrer (BDR) in Frankfurt die Bewerbungsunterlagen der fünf Anwärter auf eines der Rennen von 2011 bis 2013 ein. Mitte Oktober wird dann entschieden, wer den Zuschlag bekommt. Der Unterstützung des Landkreises Ostallgäu und der Gemeinden Kraftisried und Günzach können sich Görig und der RCA sicher sein: «Das wäre das Sahnehäubchen für die Radregion Ostallgäu», sagt Landrat Johann Fleschhut. Am Geld solle es nicht scheitern. Insgesamt rund 15000 Euro sind laut Görig als Budget vorgesehen.

Sportler schätzen die familiäre Atmosphäre

Auch der BDR scheint Schweinlang alles andere als abgeneigt zu sein: «Wir hatten gute Vorgespräche und sie würden gerne wieder kommen», sagt Görig. Die Rennen der Frauen-Bundesliga hätten viele Fahrer und Funktionäre beeindruckt. «Die Sportler schätzen einfach die familiäre Atmosphäre bei uns», so Görig.

Bisher fand noch nie ein Rennen dieser Kategorie im Allgäu statt. Anfang oder Mitte Juni - der Termin richtet sich nach dem internationalen Radsportkalender - sollen dann etwa 200 Radfahrer nach Schweinlang kommen und dort auf einer 180 Kilometer langen Strecke um den deutschen Titel fahren. «Viele von ihnen stehen auf dem Sprung in die Weltelite», sagt Görig.

Als großes Plus der Ostallgäuer Bewerbung sieht Fleschhut nicht nur die Erfahrung Görigs bei der Organisation solcher Rennen und die Tatsache, dass es derzeit einige Allgäuer Spitzenfahrer gibt, sondern auch die breit aufgestellte Radregion Ostallgäu. Man habe den Breitensport (Radltour), eine intensive Nachwuchsförderung im Internat in Marktoberdorf und auch Profirennen wie das in Schweinlang.

«Diese Deutsche Meisterschaft wäre Werbung für die Region und würde einen weiteren Schub geben», sagt Fleschhut, der in den kommenden Tagen ein Unterstützungsschreiben von Landratsamt und Tourismusverband Ostallgäu nach Frankfurt schicken will. «Wir leben das Radfahren und haben so ein Rennen sowohl finanziell als auch organisatorisch im Kreuz», ist Fleschhut überzeugt.

Ein Tick mehr Herzblut kann entscheidend sein

Auch die beteiligten Gemeinden Günzach und Kraftisried wollen sich ihrer Verantwortung stellen, wie die beiden Bürgermeisterinnen Brigitte Schröder und Jutta Breitenmoser versichern. Aus Schweinlang selbst kommt ebenfalls Zustimmung: «Ortsvorsteher Michael Abel hat mir zugesichert, dass der Ort hinter der Veranstaltung steht», erklärt Schröder. Inwieweit an jenem Renntag weitere Aktionen Zuschauer locken, ist noch offen.

Man wolle erst die Entscheidung aus Frankfurt abwarten. «Bei solchen Bewerbungen entscheiden oft Kleinigkeiten», meint Fleschhut. «Und vielleicht gibt der Tick mehr Herzblut im Ostallgäu dann den Ausschlag.»

Einig sind sich alle Beteiligten, dass diese Deutsche Meisterschaft dem Ostallgäu gut tun würde: «Wir würden damit das Rad weiterdrehen und eine konkurrenzfähige Radregion werden», sagt Landrat Fleschhut. Die Chancen stehen laut Klaus Görig gut: «Wir haben einen guten Ruf.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen