Die Passion als letzte Erfüllung

Von Ingrid Grohe | StiefenhofenDie Fastenzeit steht für Christen im Zeichen der Vorbereitung auf Ostern. Doch vor der Auferstehung stehen Leiden und Tod Jesu. In 14 Stationen stellen Bildnisse in katholischen Kirchen die Passion dar - von der Verurteilung durch Pilatus bis zur Grablegung - und laden Gläubige zu Gebet und Meditation ein. Im zweiten Teil unserer Serie stellen wir den Kreuzweg in der Stiefenhofener Pfarrkirche St. Martin vor.

Die Kreuzwegstationen in St. Martin in Stiefenhofen wurden vom Künstler Christian Winkler im Jahr 1918 geschaffen. Bei der Innenrenovierung des Gotteshauses 1979/1980 fasste (bemalte) sie der Kemptener Kunstmaler Franz Weiss neu.

Auf Weiss’ Vorschlägen beruht auch die auffällige farbliche Gestaltung des Kirchenschiffs mit einem ins Türkis gehenden Grün und dem im Jugendstil häufig verwendeten 'Caput Moruum', auch 'Venezianischrot' genannt. Mit diesem erdigen Rot sind die Kreuzwegstationen eingerahmt. Insgesamt wählte Weiss eher matte Farbtöne, allein der Heiligenschein Jesu glänzt golden.

Die Halbreliefs Winklers sind in der Pfarrkirche gut sichtbar angebracht und erzählen in deutlicher Bildsprache die Geschichte vom Leiden Christi. Sie wirken mächtig, die dargestellten Szenen füllen die Rahmen komplett aus. Einzelne Figuren scheinen sich gar über den Rahmen hinauslehnen zu wollen.

Dem Hintergrund der Passionsszenen hat der Bildhauer wenig Tiefe gegeben, er stellt die Situationen vielmehr schematisiert dar, nähert sich im Bildkonzept teilweise der Symmetrie.

Winkler versah seine Figuren nicht mit besonders charaktervollen Gesichtern. Ihm war vielmehr die Beziehung der Personen zueinander wichtig, die sich in der Körperhaltung ausdrückt.

Ordnung durch das Kreuz

Die letzten Tafeln des Stiefenhofener Kreuzweges sind bestimmt durch die Ordnung, die das aufgerichtete Kreuz im Bild herstellt. So steht am Ende der Passion weniger die Grausamkeit des Todes, als die Vollendung und der Friede (14. Station: Der Leichnam Jesu wird ins Grab gelegt). Die Passion als Sinn und Erfüllung - gemäß dem biblischen Wort 'Es ist vollbracht'.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019