Corona-Pandemie
Die Inzidenzwerte am Dienstag - Hälfte der Kreise unter 500

Die Inzidenzwerte im Allgäu. (Symbolbild)
  • Die Inzidenzwerte im Allgäu. (Symbolbild)
  • Foto: Engin_Akyurt von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Das Robert-Koch-Institut meldet am Dienstag eine deutschlandweite Inzidenz von 522,7. Im Vergleich zur Vorwoche (632,2 Fälle je 100.000 Einwohner) ist die 7-Tage-Inzidenz damit weiter gefallen. Die Gesundheitsämter meldeten von Montag auf Dienstag 107.568 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion stieg um 218 auf 136.756.

Bayern und das Allgäu

Im Freistaat liegt die 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 608,5. Der Inzidenzwert ist damit im Vergleich zur Vorwoche (700,2) gesunken. Die Hälfte der Landkreise und kreisfreien Städte im Allgäu liegt inzwischen unter der 500er Marke. Den niedrigsten Wert hat momentan die Stadt Memmingen mit einer Inzidenz von 430,6. Den höchsten Inzidenzwert hat das Ostallgäu (727,9). Im Vergleich zur Vorwoche sind die Zahlen eher zurückgegangen, auch wenn manche Kreise wieder etwas höhere 7-Tage-Inzidenzen melden, als noch in der Woche davor.

Die Inzidenzwerte im Allgäu am Dienstag

(Stand: Dienstag, 10. April 2022, Quelle: Robert-Koch-Institut)

  • Stadt Memmingen: 430,6 (Vorwoche: 730,4)
  • Stadt Kaufbeuren: 468,0 (Vorwoche: 523,9)
  • Landkreis Ravensburg: 474,0 (Vorwoche: 607,9)
  • Landkreis Lindau: 491,0 (Vorwoche: 710,2)
  • Stadt Kempten: 538,1 (Vorwoche: 488,8)
  • Landkreis Unterallgäu: 538,4 (Vorwoche: 783,4)
  • Landkreis Oberallgäu: 577,7 (Vorwoche: 570,0)
  • Landkreis Ostallgäu: 727,9 (Vorwoche: 761,8)
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ