Tannheim
Die Gedanken fliegen schon

2Bilder

Der Tannheimer Pilot Matthias Dolderer bereitet sich derzeit intensiv auf das nächste Rennen in der «Red Bull Air Race Weltmeisterschaft» vor. Die Motivation ist nicht zuletzt nach dem jüngsten Rennen in Budapest groß, als der 38-Jährige vor über 650000 Zuschauern auf Rang fünf geflogen war. Wer das Rennen von Budapest im Fernsehen sehen möchte, hat am Sonntag, 30. August, 12.15 Uhr, Gelegenheit dazu. Der Sender RTL zeigt eine Zusammenfassung von dem Wettbewerb.

Ziel beim Red Bull Air Race ist es, einen mit 20 Meter hohen, aufblasbaren Pylonen gesteckten Kurs möglichst schnell abzufliegen und vorgeschriebene Manöver korrekt auszuführen. Die einmotorigen Propellermaschinen erreichen eine Geschwindigkeit von bis zu 400 km/h. Es fliegen die weltbesten Piloten.

«Auch wenn wir in Budapest einen sensationellen Schritt nach vorne gemacht haben - es bleibt keine Zeit zum Ausruhen», teilt Dolderer auf Anfrage mit.

Der nächste Wettbewerb findet im portugiesischen Porto am Samstag/Sonntag, 12./13. September, statt. Dolderer und sein Team werden bereits am 6. September nach Porto aufbrechen. Zunächst stehen unter anderem Testflüge an, ehe am 10. September mit den ersten Trainingsflügen im Kurs begonnen wird. Am 12. September geht es um die Qualifikation. Das Rennen wird am 13. September geflogen, zwei Tage vor Dolderers 39. Geburtstag.

Mit der mentalen Vorbereitung hat der Fluglehrer, der mit seiner Familie den Flugplatz Tannheim betreibt, schon begonnen. «Ich gehe den Kurs in Gedanken durch, um beim Rennen mental voraus zu sein.» Dolderers Ziel ist, in den letzten Rennen in Porto und Barcelona aufs Podium und im Gesamtklassement unter die besten Zehn zu kommen. Derzeit ist er Zwölfter, vier Punkte hinter dem Zehnten, dem Ungarn Péter Besenyei.

Ferner geht es Dolderer darum, «das Flugzeug wieder neu abzustimmen, in den Bereichen Aerodynamik, Leistung und Gewicht zu optimieren und auf den Kurs abzustimmen».

Eine Fan-Aktion wie vor dem Rennen in Budapest wird es in dieser Saison nicht mehr geben, dafür aber womöglich im nächsten Jahr. «Die Gäste waren restlos begeistert», so Dolderers Team-Koordinator Marco Gröbner. Dolderer hatte 120 Freunde und Bekannte auf eigene Rechnung mit nach Budapest genommen und dafür eigens am Airport Memmingen eine Boeing 737 gechartert.

Infos, Ergebnisse, Bilder und Videos finden sich aktuell auf den Internetseiten

www.all-in.de/budapest

www.matthiasdolderer.com

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019