Füssen
Die ersten Drohnen sind in Kaserne «gelandet»

Sie gehörten schon in der Vergangenheit zum «Handwerkszeug» des Gebirgsaufklärungsbataillons 230. Doch während die Füssener Soldaten bei Übungen und Einsätzen bislang die Kleinfluggeräte Zielortung (KZO) anderer Einheiten nutzten, können sie künftig auf ihre eigene Technik zurückgreifen: Die ersten Drohnen sind vor kurzem in Füssen eingetroffen.

Durch die materielle Ausstattung des KZO-Zuges der 4. Kompanie kann sich das Bataillon als fliegender Verband auch praktisch üben. Bereits eine Woche nach Übernahme der Fahrzeuge und Drohnen gingen Teile der Kompanie zum «Fliegen» auf den Truppenübungsplatz Bergen in der Lüneburger Heide, wo erste praktische Erfahrungen gesammelt wurden. Für den Bataillonskommandeur, Oberstleutnant Ralph Malzahn, ist damit eine wesentliche Lücke in der Aufklärungsfähigkeit des Bataillons geschlossen: «Im Einsatz haben unsere Soldaten bereits gezeigt, dass sie mit unbemannten Luftfahrzeugen hervorragende Arbeit leisten können», so der Kommandeur. Durch das eigene Material werde die Motivation aber deutlich erhöht.

Mithilfe der modernen Luftaufklärung hatte das Füssener Bataillon bei bisherigen Einsätzen wertvolle Informationen geliefert und damit wesentlich zum Lagebild in den Einsatzgebieten - besonders im Raum Kunduz in Afghanistan - beigetragen, betont Malzahn.

«Auch wenn die Drohne nicht so groß erscheint, kann sie durch die hohen Anforderungen an die Sicherheit derzeit nur auf großen Übungsplätzen geflogen werden», erläutert der stellvertretende Kommandeur, Major Achim Bayer.

Dies bedeute auch für die Ausbildung der Soldaten eine hohe Qualifikation in allen Bereichen. «Die Anforderungen sind ähnlich wie bei einem normalen Strahlenflugzeug.» Deshalb werde auch 2010 mit dem Neubau einer Halle für die Fluggeräte begonnen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen