Erinnerung
Die einzig noch lebende Cousine des verstorbenen Alt-Bundeskanzlers Kohl wohnt in Kempten

Als kleiner Bub saß er stundenlang vor einem Holzbrett und hämmerte Nägel hinein. Ruhig und ausdauernd. Als Jugendlicher gab es fast keine Organisation in seinem Heimatort Ludwigshafen-Friesenheim, in der er nicht war.

Als Bundeskanzler verfolgte er zielstrebig sein großes Ziel, die Einheit Europas. Den verstorbenen Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl (87) kann aus seiner Verwandtschaft wohl niemand besser beschreiben als seine einzige, noch lebende Cousine, Johanna Lange in Kempten.

An einprägsame Erlebnisse mit dem Politiker erinnert sich die 89-Jährige. Sie denkt zurück an einen 'gutmütigen, nie herrschsüchtigen' Verwandten. Und bei Streit und Misstönen 'hat der Helmut wieder Ruhe reingebracht.'

Was Johanna Lange noch so alles mit ihrem Cousin Helmut erlebt hat, wie sie ihn später aus der Ferne als Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und als Bundeskanzler wahrgenommen hat und was sie über den Selbstmord von Kohls erster Ehefrau Hannelore sagt, erfahren Sie in der Montagsausgabe unserer Zeitung vom 19.06.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen