Die Besten in Württemberg

Weilerl sgö l Gute Ergebnisse erzielten die Prellballer des SV Weiler bei der württembergischen Meisterschaft in Rißtissen. Alle drei Mannschaften belegten einen Platz in den Medaillenrängen, in der Altersklasse Männer 30 holten sich Thomas Gretler, Michael Reichart und Mario Sinz sogar den Titel.

Das ehemalige Bundesliga-Trio um Schlagmann Thomas Gretler war als Favorit in die Meisterschaft gestartet. Überraschend musste sich das Team jedoch am ersten Spieltag in Cannstatt dem SV Kehlen knapp mit 36:38 geschlagen geben, revanchierte sich allerdings im Rückspiel sowie in Rißtissen mit drei deutlichen Siegen über den Konkurrenten und belegte letztlich mit 13:3 Punkten den ersten Rang. 'Ich war mit mir sehr zufrieden', konstatierte deshalb Außenspieler Mario Sinz, der durch den Erfolg mit seinen Kameraden am 8. März an der süddeutschen Meisterschaft in München teilnehmen darf.

Weitere Plätze auf dem Stockerl

Nicht über den dritten Platz hinaus kamen hingegen die Männer 40 des SV Weiler. Zwar ließen Karl-Heinz Gaillinger, Josef Hane und Max Röthlingshöfer mit einem 38:38-Remis am ersten Spieltag gegen Prag Stuttgart aufhorchen, letztlich fehlte in den entscheidenden Spielen aber die Konstanz. So verspielten die 'alten Hasen' insbesondere in den Partien gegen den VfL Waiblingen beim abschließenden Turnier in Rißtissen eine bessere Platzierung. Hier reichten ein 38:38-Unentschieden sowie eine unnötige 37:38-Niederlage nicht aus, um sich noch auf Rang zwei vorzuschieben.

Schwierig war die Ausgangslage bei der Männermannschaft des SV Weiler. Am ersten Spieltag mit Michael Möschel noch als Quartett angetreten und knapp auf den vierten Platz verwiesen, rechneten sich Andreas Buhmann, Stefan Götz und Martin Hane in Rißtissen noch Chancen auf das Treppchen aus. Dies gelang mit überzeugenden Siegen gegen Kehlen, Waiblingen sowie Güglingen, tröstete allerdings nur bedingt darüber hinweg, dass mit einem Erfolg über den austragenden TSV Rißtissen (hier unterlag das Team trotz einer zwischenzeitlichen Fünf-Bälle-Führung mit 36:37) sogar Silber möglich gewesen wäre.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019