Wieder neue Virusvariante entdeckt
Die Allgäuer Inzidenzwerte am Dienstag

Die Inzidenzwerte aus dem Allgäu am Dienstag. (Symbolbild)
  • Die Inzidenzwerte aus dem Allgäu am Dienstag. (Symbolbild)
  • Foto: analogicus auf Pixabay
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat 30.561 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden gemeldet. Damit steigt die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner in Deutschland auf 239,9. Weitere 356 Personen starben in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. 

In Bayern liegt die 7-Tage-Inzidenz am heutigen Dienstag b ei 199,9. Die Zahl der Neuinfektionen wuchs um 3.673 Fälle in den letzten 24 Stunden. Die Zahl der im Zusammenhang mit Covid-19 gestorbenen Menschen gibt das RKI mit 48 in Bayern an. 

Situation im Allgäu

Im Vergleich zur Vorwoche sind die Inzidenzwert in den meisten Allgäuer Landkreisen und kreisfreien Städten gestiegen. Die Landkreise Lindau und Ostallgäu liegen jeweils beide über der Marke von 300 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Den niedrigsten Wert weist derzeit die Stadt Memmingen auf. Sie liegt leicht über der Marke von 200.

Alle Allgäuer Inzidenzwerte am Dienstag

(Stand: Dienstag, 04. Januar 2022, Quelle: Robert-Koch-Institut)

Stadt Memmingen: 205,1 (Vorwoche: 227,7)
Landkreis Ravensburg: 237,2 (Vorwoche: 217,6)
Stadt Kaufbeuren: 237,3 (Vorwoche: 197,0)
Landkreis Oberallgäu: 246,3 (Vorwoche: 189,4)
Stadt Kempten: 288,7 (Vorwoche: 230,6)
Landkreis Unterallgäu: 291,5 (Vorwoche: 344,8)
Landkreis Lindau: 303,3 (Vorwoche: 255,8)
Landkreis Ostallgäu: 343,9 (Vorwoche: 215,6)

Hinweis vom RKI:
Während der Feiertage und zum Jahreswechsel ist bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten, dass mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität zu rechnen ist, so dass die ausgewiesenen Daten nur ein unvollständiges Bild der epidemiologischen Lage in Deutschland ergeben könnten.

Wieder neue Virusvariante entdeckt

Im Süden Frankreichs ist eine neue Variante des Covid-19-Erregers aufgetaucht. Der Erreger B.1.640.2 weise  insgesamt 46 Mutationen auf, so Medienberichte. Über die Gefährlichkeit der Virusvariante ist bislang nichts bekannt. Nachweislich sollen in Südfrankreich bereits zwölf Infektionen mit B.1.640.2 nachgewiesen sein. 

31 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen