Jazzfrühling: Sammy Vomacka
Der virtuose tschechische Gitarrist und sein Trio glänzen

Die rund fünfzig Zuschauer im Stift entwickelten ganz unterschiedliche Strategien, die fantastische Musik des «Sammy Vomacka Jazz Trio» zu genießen: Augen zu und wegträumen - oder aber Augen weit, weit auf, um auch ja kein Detail der unglaublichen Fingertechnik des Sammy Vomacka an der Gitarre zu verpassen.

Beide Varianten funktionierten bestens. Mit spielerischer Leichtigkeit tischten die tschechischen Musiker Peter Dvorsky (Bass), Radek Nemejc (Schlagzeug) und Sammy Vomacka einen butterweichen, warmen Jazzklang auf, der von Beginn des Konzertes an faszinierte. Das Trio präsentierte ausgefeilte Guitar-Jazz-Stücke, die vom beeindruckend virtuosen, wie harmonischen Gitarrenspiel Vomackas leben.

Doch wie die drei Musiker blind harmonierten, an ihren Instrumenten brillierten, ohne je den Gesamtklang aus dem Auge zu verlieren, war erstaunlich. Neben luftig intonierten Jazz-Standards wie «Wave» oder «There will never be another you» gab es auch einige humorvolle Tipps für Hobbymusiker im Publikum: «Alles ist erlaubt, was funktioniert.»

So leicht also kann es sein.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen