Wetter
Der Temperaturverlauf im vergangenen Monat hatte laut Hans Misch Seltenheitswert

Mit dem August, der um zwei Grad zu warm ausgefallen ist, ist – meteorologisch – der Abschied vom Sommer eingeläutet.

Was die Temperatur anbelangt - so hat unser Wetterbeobachter Hans Misch registriert - sind vor allem die hohen Wassertemperaturen der Iller (18 bis 19 Grad) auffällig, außerdem die Höchsttemperatur von 35 Grad Celsius am 19. August. Auch der Temperaturverlauf (21/22. August) hatte für die Region "Seltenheitswert".

So sank die tiefste Temperatur auf 19,3 Grad. Im Innenstadtbereich dürften die Temperaturminima über 20 Grad gelegen sein. Das entspräche einem Tropentag. Während des Kaltlufteinbruchs am Monatsende stieg die Temperatur jedoch nicht über elf Grad Celsius.

Auch die Wassertemperatur der Iller fiel auf elf Grad. Der August war insgesamt von recht abwechslungsreicher Witterung gekennzeichnet. An 15 Tagen waren Gewittererscheinungen festgestellt worden (Wetterleuchten, Gewitter). Am 2. August wurde ein Linienblitz in den hoch schwebenden Cirruswolken bei Abendrot gesehen, etwa später folgte ein Wärmegewitter von Norden.

Die Sonnenscheindauer entsprach in etwa mit 180 Stunden dem Mittel. Die Werte der Regenmesser unterschiedlich. An der Privatwetterstation wurden 168 Liter pro Quadratmeter notiert. Sturmereignisse, Hagel und schwere Gewitter blieben im August vor Ort aus. Man sagt: 'Um die Zeit von Augustin ziehen die warmen Tage dahin.'

Unterdessen hat der September mit nur zehn bis zwölf Grad die Herbststimmung bei Regen und Nebel verstärkt. Er kann sich aber auch sommerlich hell und warm vorstellen, insbesondere bei Zufuhr von subtropischer Warmluft aus dem Mittelmeerraum.

Selten kommt er in einem 'weißen Wintermantel' daher. Schneefall im September gehört zu den Ausnahmeereignissen. Im Schnitt regnet es an 14 Tagen, 103 Liter pro Quadratmeter entsprechen der 'Norm'.

Die Durchschnittstemperatur im September liegt bei 12,3 Grad Celsius. Die Neigung zu Föhn und Bodenfrost nimmt zu.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen