Buchloe
«Der Schuldenabbau bleibt Daueraufgabe»

Vor allem um Bäume und Probleme mit Parkern, die Zukunft des Buchloer Krankenhauses und die geplanten Kreisverkehre in der Bahnhofstraße ging es bei der Aussprache (siehe weiterer Artikel) bei der Bürgerversammlung der Stadt Buchloe, die im Gasthaus Eichel stattfand.

Vor der Diskussion informierte Bürgermeister Josef Schweinberger unter anderem über folgende Themen:

lGewerbeansiedlung

Der Markt für Gewerbe- und Industrieflächen sei mehr als angespannt. Es seien viele Grundstücksverhandlungen geführt worden. «Einiges ist noch am Laufen - bisher wurden etwa 5000 Quadratmeter verkauft», berichtete Schweinberger. Er erwähnte unter anderem den Neubau weiterer Produktionshallen der Firma Hörmann und einer Lagerhalle der Firma Gabriel sowie die Ansiedlung der Firma Höfler Solar.

lBahnhofsbereich

Derzeit werde die Verlegung des Ladegleises an den westlichen Stadtrand geprüft. Die Bahn habe erklärt, dass in Buchloe ein neues Empfangsgebäude errichtet werden soll. «Ein Projektleiter ist bestellt. Die Bahn will in Eigenleistung die Planung vornehmen», erklärte Schweinberger. Bei der Umsetzung gehe es «leider wie immer um das liebe Geld». Die Bürger sollen bei separaten Informationsveranstaltungen in die Planungen mit einbezogen werden.

lHaushaltssituation

Pro Kalendertag laufen in der Stadt Buchloe 3228 Euro für Zinsen und Tilgung auf, berichtete das Stadtoberhaupt. Insgesamt habe die Stadt rund 21 Millionen Euro Schulden. «Der Schuldenabbau bleibt die Daueraufgabe. Der Grundsatz ,Notwendiges vor Wünschenswertem hat oberste Priorität.»

l(Klein-)Kinderbetreuung

Schweinberger ging auch auf den Abriss und Neubau des Kindergartens Don Bosco ein. Während der Bauphase sollen die vorhandenen Kindergartengruppen im Haus der Begegnung und in den freien Räumen im Kindergarten St. Antonia untergebracht werden. «Für den Transfer werden wir uns einsetzen», versprach der Bürgermeister.

lSchulen

Gymnasium: Schweinberger blickte noch einmal auf die Chronik zurück, bis die Entscheidung gefallen sei: Buchloe bekommt ein Gymnasium. Nun müssten die fachliche Ausrichtung festgelegt und das Raumprogramm erlassen werden. Der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan des Gymnasiums sei bereits gefasst.

Realschule: Von den knapp fünf Millionen Sanierungskosten seien bisher rund eineinhalb Millionen Euro ausgegeben worden. Schweinberger dankte dem Landkreis Ostallgäu für das große Engagement.

Comenius-Grundschule: Bürgermeister Schweinberger berichtete, dass die Sanierung des Gebäudes weitergehe. Geplant seien neue Fenster und ein Vollwärmeschutz. Das Heizsystem werde angepasst und die elektrische Anlage, vor allem das EDV-System samt Internetzugang, optimiert.

Hauptschule: «Im Jahr 2010 soll mit der Sanierung des Hauptschulgebäudes begonnen werden», erklärte Schweinberger. Bei knapp fünf Millionen Euro Gesamtsanierungskosten rechne er mit knapp zwei Millionen Euro Zuschüssen. «Im Jahr 2011 werden die Schulden aus dem Bau der Schule zurückgezahlt sein», erklärte Bürgermeister Schweinberger.

«Bedauerlich ist, dass nun die Sanierung höhere Aufwendungen erfordert als der einstige Neubau», meinte er weiter.

lEinwohnerentwicklung

Insgesamt 12104 Menschen leben in Buchloe: 10100 in der Stadt Buchloe, 563 in Honsolgen, 91 in Hausen und 1360 in Lindenberg.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen