Allgäu-Krimi
Der neue Kluftingerfilm Milchgeld schafft Sprung in die ARD

Diesmal fährt Kluftinger einen Passat. Wie im Buch. Blassblau ist er und hat mindestens 25 Jahre auf dem Buckel. Ein Passat und kein Mercedes wie beim ersten Kluftinger-Film 'Erntedank'. Mancher wird über die Bedeutung eines solch nachrangigen Details den Kopf schütteln. Aber die Fans sehen das anders. Und deshalb wurde das Auto für Regisseur Rainer Kaufmann zur Mahnung, sich für den zweiten Spielfilm rund um den kauzigen Kemptener Kommissar noch intensiver mit all dem auseinanderzusetzen, was die Allgäu-Krimis von Volker Klüpfel und Michael Kobr so erfolgreich werden ließ.

Nach allem, was bei der Premiere von 'Milchgeld' im Kinosaal der BMW-Welt in München zu sehen und zu hören war, hat Rainer Kaufmann sein Ziel erreicht. Viel Beifall und viel Lob erhielt der 90-Minuten-Film. 'Er ist großartig. Die Figuren haben jetzt viel mehr Tiefe', urteilte etwa Autor Volker Klüpfel – und das hörte sich nicht nach einem Marketing-Satz an, sondern nach einem ehrlichen Lob.

all-in.de war bei den Dreharbeiten zu 'Milchgeld' dabei. Sehen Sie hier das Video.

Die Premiere in München geriet zu einem kleinen Allgäuer Fest. Auf dem roten Teppich zum Empfang der Filmcrew sorgten ein paar 'Wilde Männle' mit zotteligem Fell, gefährlichen Hörnern und Ruten, für Aufsehen. Ein tolles Motiv für die vielen Kameraleute und Fotografen.

Im Kinosaal wurde dann hauptsächlich Allgäuer Dialekt gesprochen – von BR-Frau Bettina Ahne (Kempten), die moderierte, von den vielen Gästen (vornehmlich aus dem Kluftinger-Dorf Altusried) – und natürlich im Film.

Mord in Kluftis Heimatdorf

Die Allgäuer sprechen nämlich Allgäuerisch – nicht Hochdeutsch. Das werde eine große Herausforderung für die Fernsehzuschauer, vermutet die zuständige Redakteurin beim Bayerischen Rundfunk, Dr. Stephanie Heckner.

Immerhin kann ganz Deutschland zuschauen, wie Kluftinger einen Mordfall in seinem Heimatdorf Altusried aufklärt und sich dabei mit renitenten Bauern, seinem wichtigtuerischen Vater, dem übereifrigen Assistenten Maier und einer Reihe weiterer Widerstände – bisweilen im wahrsten Sinne des Wortes – herumschlagen muss.

'Milchgeld' läuft nämlich in der ARD, und das zur besten Sendezeit (Donnerstag, 26. April, 20.15 Uhr). Kluftinger macht also Karriere.

Die könnte freilich schnell einen Knick bekommen, sollte der Film nicht so gut ankommen, wie erwünscht. Unter anderem von der Einschaltquote dürfte abhängen, ob es eine weitere Verfilmung gibt. Regisseur Kaufmann verriet, dass als nächstes 'Seegrund' dran wäre.

Wenn sich die Fernsehzuschauer so gut amüsieren wie das Premierenpublikum, dürften an einer Fortsetzung kaum Zweifel aufkommen. 'Milchgeld' besitzt jede Menge Humor und Lokalkolorit und ist damit ein Heimatfilm im besten Sinn. Die Typen sind genau gezeichnet und werden bis in die Nebenrollen hinein hervorragend gespielt.

Etliche Allgäuer, vor allem Altusrieder, machen da eine gute Figur. Über allem aber steht Herbert Knaup. 'Ich liebe diesen Kluftinger', sagt der aus Sonthofen stammende Schauspieler. Er verleiht ihm viele Facetten. Sein Kluftinger ist nicht nur ein bedächtiger, bisweilen begriffsstutzjger Kommissar, sondern auch ein bodenständig-warmherziger Mensch. So könnte auch der Film-Kluftinger zum Kult werden.

all-in.de war bei den Dreharbeiten zu 'Milchgeld' dabei. Sehen Sie hier das Video.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen