Der große Koch und das feine Lamm

Marktoberdorf | dec | Ein wahrlich großer Koch steht da in der Küche des Marktoberdorfer 'Sailerbräu'. 1,92 Meter misst er schon ohne seine rund 40 Zentimeter hohe, schneeweiße Kochmütze auf dem Kopf. Ob aber auch seine Kochkünste groß sind, muss der Ostallgäuer Landrat Johann Fleschhut erst beweisen. Viel mehr als ein paar Bohnen hat er bisher nämlich nicht geschnippelt.

Gäste können Aktivitäten in der Küche auf großen Bildschirmen sehen

Ein weiter Weg ist es demnach noch bis zum Allgäuer Lammrücken mit Senf-Bier-Kruste auf Rosmarinsoße, den er im Rahmen der Allgäuer Brauhaus-Aktion 'Bürger kochen für Bürger' im 'Sailerbräu' zubereiten will. Dazu gibt es Kartoffelgratin und Tomaten-Bohnen-Gemüse. Wie der Landrat in der Küche werkelt, können die rund 80 Gäste auf großen Bildschirmen im Restaurantbereich mitverfolgen. Moderator Helmar Litzke hält dabei den Kontakt zum Koch. Musik liefert die Band 'Extra Dry'.

Aber zurück zum großen Koch. Er ist nervös - 'zumindest am Anfang', gibt er zu. 'Aber ich habe ein halbes Pils getrunken und jetzt geht es', scherzt er. Auch den liebevollen Spott der Gäste über seine leicht verhaltene Kartoffelschneidetechnik ('bei der Geschwindigkeit gibt es erst in zwei Stunden Essen') nimmt er mit Humor. Die leichte Skepsis, 'die Kartoffelscheiben sind doch etwas dick', beruhigt er schnell: 'Die Allgäuer sind nicht so fragil. Die brauchen was in der Hand.' Außerdem müsse das so sein, damit die Schnitze die Sahne im Kartoffelgratin besser binden.

Das sind sehr professionelle Worte für jemanden, der von sich selbst behauptet, fast nie zu kochen. Aber seine Ehefrau Petra Fleschhut bestätigt die Aussage. Für sie ist es deshalb 'ein amüsantes Bild', ihren Mann einmal mit Kochmütze hinter dem Herd stehen zu sehen. 'Er hält sich gut. Aber wir haben ja Sonntagabend auch zuhause geübt', verrät sie.

Landrat schlägt sich tapfer und hat ein Händchen fürs Würzen

Nur ein einziger Testlauf? Das kauft ihm Marktoberdorfs Bürgermeister Werner Himmer nicht so ganz ab: 'Johann hat sicher heimlich geübt', flachst der passionierte Hobbykoch. Er schwang bei der Premiere von 'Bürger kochen für Bürger' vor rund drei Monaten den Kochlöffel im Sailerbräu und legte einen hohen Standard vor. Ob der Landkreischef da mithalten kann? 'Er schlägt sich tapfer', lobt Gastwirt Peter Schindele. 'Vor allem für das Würzen hat er ein Händchen. Und wenn er Hilfe braucht, hat er ja unser Küchenteam im Rücken.'

Dann gibt es Essen. Und die Gäste, von denen sich einige vorher nicht zu den Lammfreunden zählten, sind überzeugt: Da stand ein nicht nur körperlich großer Koch am Herd.

Unter seine Kochmütze schlüpft am 26. September um 19 Uhr der Bundestagsabgeordnete Kurt Rossmanith. Er bereitet ein 'Berliner Allerelei' zu. Die Aktion 'Bürger kochen für Bürger' ist laut Schindele für alle gedacht, nicht nur für geladene Gäste.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen