Energie
Der Gaspreis sinkt – aber nicht für lange

3Bilder

Erdgas soll ab Herbst durch Koppelung an den Ölpreis billiger werden - ab Januar wird ein Anstieg der Energiekosten erwartet - Die Stromkosten sollen allerdings stabil bleiben.

Die Temperaturen sinken und der Gaspreis auch. Verbraucherportale berichten, dass der Gaspreis um bis zu ein Viertel (24 Prozent) billiger wird als zum Start der Heizsaison im Vorjahr. Grund dafür ist die Koppelung des Gaspreises an den Ölpreis. Er wird in der Regel mit einer Verzögerung von etwa sechs Monaten an den Ölpreis angepasst.

Das heißt, der jetzige Gaspreis spiegelt den Ölpreis von vor einem halben Jahr wider - und da stand dieser relativ tief. 'Ab Oktober oder November können fast alle Anbieter dadurch ihre Preise senken', sagt Dr. Christian Blümm, Leiter des Marketing von Erdgas Schwaben. 'Wir haben die Auswirkung des gesunkenen Ölpreises schon im Juli an die Kunden weitergeben können, da wir eine geringere Verzögerung haben als andere Anbieter', so Blümm weiter.

Doch die Freude währt nicht ewig. Der maßgebende Heizölpreis ist laut Blümm schon wieder stark gestiegen. Daher kann schon ab dem 1. Januar damit gerechnet werden, dass die Grundversorger ihre Preise wieder erhöhen müssen und werden.

Für die Kunden von Erdgas Schwaben hat Klaus-Peter Dietmayer, kaufmännischer Geschäftsführer, jedoch gute Prognosen: 'Nach dem momentanen Stand der Dinge gehen wir davon aus, dass wir während der gesamten Heizperiode im Winter 2009/2010 unsere Preise nicht erhöhen müssen.'

Garantien von Stromversorgern

Garantien auch beim Allgäuer Überlandwerk, dem größten regionalen Stromversorger: 'Wenn der Gesetzgeber vorerst keine Steuern oder Abgaben erhöht, dann gehen wir in den nächsten Monaten von einem stabilen Strompreis aus' erklärt Prokurist Jürgen Herrmann.

Die Stadtwerke Lindau versprechen sogar eine Senkung des Strompreises ab Januar. Für einen durchschnittlichen Haushalt mit einem Verbrauch von 3600 Kilowattstunden mache dies 21,60 Euro brutto aus – das sind 1,80 Euro pro Monat.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen