Füssen
Der EVF kann doch noch siegen

Trotz eines personellen Engpasses - viele Spieler sind krank oder verletzt - konnte der EV Füssen gegen die Starbulls Rosenheim mit 4:1 (1:1, 3:0, 0:0) das Eis als Sieger verlassen. Vor allem für den zweiten Spielabschnitt muss der Mannschaft ein großes Kompliment gemacht werden, denn da spielten die Leoparden wirklich konzentriert und effektiv.

Lavallee wirkt positiv

Nach überstandener Grippe war Kevin Lavallee wieder mit im Aufgebot, und das wirkte sich auf das Mannschaftsspiel positiv aus. Wenngleich er keinen Treffer erzielen konnte - die erste Chance gebührte dem Kanadier in Diensten der Schwarz-Gelben. Das erste Tor der Partie erzielten die Gäste in der 7. Minute durch Marius Möchel. Füssens Torwart Jorde war mit der Stockhand nicht rechtzeitig zur Stelle. In der 12. Minute dann der längst fällige Ausgleich von Andrej Naumann auf Pass von Veit Holzmann. Auch in der Folgezeit war der EVF dem Führungstreffer näher als der oberbayerische Tabellendritte. Doch es blieb bis zum Ertönen der Sirene im ersten Drittel beim Remis.

Zwei Strafzeiten der Rosenheimer wurden dann in den zweiten Spielabschnitt mitgenommen. Und hier konnte der EV Füssen zuschlagen. Im Powerplay erzielte Ricky Helmbrecht auf Zuspiel von Kevin Lavallee bereits in der 22. Minute das 2:1. Auch das nächste Tor der heimischen Vertretung resultierte aus nummerischer Überlegenheit. Andrej Naumann nahm einen Pass von Raphael Rohwedder auf - und es stand 3:1. Nur zwei Minuten später gelang Jordie Preston schon das 4:1, was einer Vorentscheidung gleichkam. Bis dahin hatte der Gastgeber die Starbulls im Griff. Selbst eine Fünfminuten-Strafzeit mit anschließendem Ausschluss für Rohwedder, die Oberbayern waren nicht in der Lage zu verkürzen.

Auf Seiten des EVF hatte Kevin Lavallee mit einem Break die Möglichkeit, noch einen Short-Hander zu landen. Danach war Füssen fünf Minuten lang in Überzahl. Nikolaus Senger hatte wegen Checks gegen Hals- und Nackenbereich eine Matchstrafe erhalten. Aber auch dem Gastgeber war kein weiteres Tor beschieden. Am letztendlich verdienten Sieg der Füssener Mannschaft gab es nichts mehr zu rütteln.

Wie das Auswärtsspiel gestern in Dortmund ausging, lesen Sie heute im Sportteil.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019