Der doppelte Geist von Buchloe

Kommentar Von Martin Frei Während der 'Geist von Wildbad Kreuth' bei der Klausurtagung der CSU heuer nicht so recht erscheinen wollte, war der 'Geist von Buchloe' beim Neujahrsempfang des hiesigen Krankenhauses nahezu mit Händen zu greifen: Das Engagement der ganzen Stadt und besonders der Angestellten zum Erhalt und zur Förderung von St. Josef, das Landrat Johann Fleschhut einst mit diesem Begriff beschrieb, ist nach wie vor Wirklichkeit.

Dazu gehören nicht nur kämpferische Worte und großzügige Spenden, sondern vor allem pfiffige Ideen, wie das kleine Krankenhaus seine Möglichkeiten optimal nutzen kann, um auch auch künftig möglichst attraktiv und profitabel zu bleiben. Jüngstes Beispiel ist die Öffnung des Krankenhaus-Labors für Aufträge von außen. Auf diese Weise kann das Buchloer Krankenhaus die wichtige Einrichtung behalten und sichern, besser auslasten, damit Geld verdienen und den Ärzten in Buchloe und Umgebung orts- und zeitnah einen umfangreichen Service anbieten.

Voraussetzung ist zwar, dass die Dienste des Krankenhaus-Labors auch tatsächlich eifrig in Anspruch genommen werden. Aber angesichts des Tatsache, dass sich auch viele niedergelassene Ärzte in der Vergangenheit immer wieder und zuletzt beim Streit um die Versorgung von Notfallpatienten solidarisch mit dem Buchloer Krankenhaus gezeigt haben, lässt auf einen guten Zuspruch hoffen. Wieder ein schönes Beispiel dafür, dass man mit doppeltem 'Geist' - also mit Begeisterung und geistreichen Einfällen - auch unter widrigen Umständen viel erreichen kann.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen