Porträt
Der bunte Brite vom Bodensee: David Pountney prägte in elf Jahren als Intendant die Bregenzer Festspiele

Nicht selten scheiden Intendanten im Streit mit ihrem Haus. Prominentester Fall zuletzt: Matthias Hartmann und das Wiener Burgtheater. Bei den Bregenzer Festspielen ist das anders. <%IMG id='1121900' title='David Pountney'%>

Wenn David Pountney am Ende des Festivals, das am heutigen Mittwoch startet und bis 25. August läuft, Lebewohl sagen wird, fließen vermutlich Tränen. Der Engländer, der gerne ein leises Lächeln im Gesicht und bunte Socken an den Füßen trägt, hat sich am Bodensee viele Freunde und nur wenige Feinde gemacht.

Insgesamt elf Jahre lang, seit 2004, stand Pountney am Steuerrad der Festspieldampfers.  Die Bregenzer Festspiele 2014 beginnen heute Abend  mit der Uraufführung der Oper 'Geschichten aus dem Wiener Wald' von HK Gruber im Festspielhaus. Am morgigen Donnerstag feiert die Aufführung der  Mozart-Oper 'Zauberflöte' auf der Seebühne Premiere (Inszenierung: David Pountney).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019