Denkmal für NS-Opfer geplant

Kaufbeuren | mab | In Kaufbeuren soll im Frühsommer 2008 an zentraler Stelle ein Denkmal für Opfer der Naziherrschaft entstehen. Als Standort ist derzeit die Grünfläche an der Schraderstraße - zwischen dem Kriegerdenkmal 'Nackter Mann' und dem Jugendzentrum - vorgesehen. Initiator des Projekts ist die Jugendgruppe 'Salzstreuer', die bereits eine Wanderausstellung über das mörderische Wirken der Nazis auch im Raum Kaufbeuren erstellt hat (wir berichteten).

Finanziert wird das Denkmal aus Mitteln des Bundesprogramms 'Vielfalt tut gut'. Beatrice Altmann-Schevitz, die die 'Salzstreuer' ehrenamtlich betreut, schätzt die Kosten für das Bauwerk auf 2000 bis 3000 Euro. Da die 'Salzstreuer' selbst nicht rechtsfähig sind, läuft das Vorhaben unter dem Dach des Stadtjugendrings. Schirmherr ist der ehemalige Ärztliche Direktor des BKH Kaufbeuren, Dr. Michael von Cranach, der unter anderem die Ermordung von Patienten in der Nervenheilanstalt zur Nazizeit aufgearbeitet hat. Das endgültige Wort zum neuen Denkmal hat der Kaufbeurer Stadtrat.

'Bei der Teilnahme an der Gedenkfeier zur Pogromnacht in Steinholz 2006 stellten wir fest, dass dort vor allem ältere und immer die gleichen Menschen teilnehmen. Deshalb wollten wir einen zentraleren Standort, um auch die Jugend mehr miteinbinden zu können', berichtet Philipp Meier von den 'Salzstreuern', die ihren Namen vom 'Salz, das in die Wunde des Nationalsozialismus gestreut wird' herleiten. Die Gedenkorte für NS-Opfer im Raum Kaufbeuren seien etwas versteckt: Neben der KZ-Außenstelle Steinholz gibt es noch den Gedenkstein auf dem Gelände des Bezirkskrankenhauses, einen Hinweis in Neugablonz sowie eine Gedenkstätte im Park des Klosters Irsee. 'So kam die Sache ins Rollen', berichtet der Gymnasiast.

Die zwölf Schüler der Sophie-LaRoche-Realschule, des Jakob-Brucker-Gymnasiums und der Fachoberschule trafen im Herbst vergangenen Jahres mit Oberbürgermeister Stefan Bosse (CSU) zusammen. 'Ich finde, dass das eine wirklich ausgezeichnete Idee ist', so der OB gegenüber der AZ. 'Die Jugendlichen schlugen zunächst vor, das Denkmal im Jordanpark zu errichten.' Das ist aus Sicht Bosses aber ein ungünstiger Platz. Der Denkmalschutz des Parkes spiele eine Rolle, zudem sei das Objekt dann abgelegen und das Thema mögliche Sachbeschädigung müsse diskutiert werden. Ein lebendigerer Ort wäre besser.

Aktuell ist derzeit der Standort Kriegerdenkmal/Jugendzentrum. Der 'Nackte Mann' sei letztlich ein Denkmal für den militärischen Sieg Deutschlands über Frankreich. Und das Jugendzentrum ein lebendiger Ort der Gegenwart. Insofern stehe das Denkmal an diesem Ort in einem passenden Spannungsfeld, so Bosse.

Finanziert werden kann das Denkmal aus dem Programm 'Vielfalt tut gut', welches das Bundesfamilienministerium aufgelegt hat, so Alfred Riermeier, bei der Stadt zuständig für 'Vielfalt tut gut'.

Unterstützung brauchen die 'Salzstreuer' bei ihrem Projekt. Sie können zum einen weitere Mitglieder brauchen. Zum anderen sind sie für jegliche Dokumente über Opfer der Nazis in Kaufbeuren und Umgebung dankbar. Außerdem brauchen die 'Salzstreuer' beim Denkmalbau freiwillige fachliche Hilfe (zum Beispiel durch einen Bauingenieur oder Mauermeister). Interessierte melden sich unter der Telefonnummer (08341) 437-388 bei Caroline Mooser.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019