Weiler
Den Tourismus im Ort ankurbeln

Findige Bürger haben bereits Ende des 19. Jahrhunderts gemerkt, dass der Ort Weiler vom Fremdenverkehr profitieren könnte. «Das war die Zeit, in der der Reiseboom losgegangen ist», sagt Anton Zinth. Und damit sich die Touristen in dem Dörfchen auch wohl fühlen, wurde ein Verein aus der Taufe gehoben. Am 23. Dezember 1883 riefen 43 Gründungsmitglieder den Verkehrsverein Weiler ins Leben. Seine Ziele: Die Ortsverschönerung sollte vorangetrieben und der Tourismus angekurbelt werden.

«Die Pflege von Anlagen und Wanderwegen, das Aufstellen von Ruhebänken und Wegweisern oder die Bepflanzung - das sind Aufgaben, die der Verkehrsverein übernommen hat», blickt Zinth, der seit 1985 den Posten des Vorsitzenden bekleidet, zurück. Die Gründung kam damals zur rechten Zeit. Denn schnell kamen Übernachtungsgäste aus nah und fern. Schon 1884 lag deren durchschnittliche Aufenthaltsdauer bei 16,5 Tagen. «Da wären wir heute froh drum», äußert 2. Vorsitzende Katharina Karrer.

Welche vielfältigen Aufgaben der Verkehrsverein erledigt und wie sehr er das Ortsbild im vergangenen Jahrhundert mitgeprägt hat, ist ab kommendem Wochenende in einer Ausstellung in der Pflanzenkundlichen Schausammlung in Weiler zu sehen. Fotos, Texte, Zeitungsausschnitte und alte Dokumente werden ausgestellt.

Dass der 125. Geburtstag bereits ein paar Monate zurückliegt, findet Zinth nicht so schlimm. Bei so einer langen Zeitspanne müsse das schon drin sein, zumal man sonst mitten in der Weihnachtszeit hätte feiern müssen.

Seit den ersten Tagen hat der Verkehrsverein stets Anstöße gegeben und selbst angepackt, wenn es um das Ortsbild Weilers ging. Die Eröffnung des Freibades 1923 ging ebenso auf seine Initiative zurück wie die Errichtung des Bahnhofes 30 Jahr zuvor. «Der Verkehrsverein hat den Bau mit privaten Geldern unterstützt. Und der Bahnhof war dann die große Motivation, den Tourismus im Ort weiter anzukurbeln», erzählt Zinth.

Derzeit zählt der Verkehrsverein rund 75 Mitglieder. Er kümmert sich unter anderem um den Erhalt der Infrastruktur (z.B. Pflege des Wassertretbeckens und Aufstellen von Spielgeräten) und organisiert die Weihnachtsbeleuchtung rund um den Kirchplatz. Auf der Jahreshauptversammlung wird traditionell der Jahresbericht des Weilerer Gästeamtes vorgetragen. Hierbei erfahren die ortsansässigen Vermieter auch die aktuellen Übernachtungszahlen für die Marktgemeinde.

Ausstellung: Vernissage am Freitag, 23. Oktober, ab 17 Uhr in der Pflanzenkundlichen Schausammlung in Weiler. Ab Samstag ist sie täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet (auch am Wochenende).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen