Westendorf
Den Gegner zermürbt

Ein weiterer siegreicher Kampfabend liegt hinter der zweiten Mannschaft des TSV Westendorf in der Ringer-Landesliga. Der fünftplazierte Willmering/Cham war zu Gast im gut besuchten Bürgerhaus Alpenblick. Mit bestmöglicher Aufstellung war Westendorf bereits nach dem Wiegen klarer Favorit. Chris Kraemer hatte keinen Gegner, und auch in den anderen Gewichtsklassen standen die Voraussetzungen für den TSV gut. Mit einem deutlichen 25:15-Sieg setzte die Mannschaft ihren Plan in die Tat um.

Einen schlechten Tag erwischte Frederik Wunderlich gegen Marek Juzwik. Nur die erste Runde konnte der 19-Jährige gutschreiben und verlor unglücklich 1:3. Den bereits feststehenden Sieg baute Matthias Einsle weiter aus. Jede seiner drei Runden beendete er nach kurzer Zeit durch technische Überlegenheit, die ihm den Sieg einbrachten. Knapp an einem Sensationssieg schrammte Robert Zech im letzten Kampf vorbei. In seinem kurzfristig geplanten Einsatz erkämpfte er sich unter tosendem Beifall die erste Runde. Anschließend gab er zwei Runden ab, doch überraschte er seinen Gegner in Runde vier völlig. Nach einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung verlor «Robsen» eine Sekunde vor Schluss auf Schulter.

Trotzdem war Betreuer Bernd Nothelfer vollends mit seinem Team zufrieden und stellt es jetzt schon auf kommendes Wochenende ein. Am Samstag wird Westendorf II im Derby auf den ungeschlagenen Zweitplatzierten in Aichach stoßen. (frw)

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019