Pfronten
Den Erfolg fest im Visier

Schießen ist etwas für Männer - von solchen Vorurteilen will Rebecca Nöß nichts hören. Wenn es um genaues Zielen geht, ist die 13-Jährige ganz klar am Drücker. Bewiesen hat die Schülerin das eindrucksvoll: Sie schoss sich zur Jugendschützenkönigin 2009. Damit ist sie das erste Mädchen bei der Feuerschützengesellschaft Pfronten seit 1994.

Erst ein halbes Jahr vor ihrem entscheidenden Schuss ist sie dem Verein beigetreten. «Natürlich war ich stolz darauf, schon nach kurzer Zeit ein so großes Erfolgserlebnis zu haben», sagt Rebecca. Vom Schießen überzeugt haben sie vor gut eineinhalb Jahren ihre Freundinnen, die schon länger im Verein sind. «Beim Schießen kann man etwas erreichen und das fasziniert mich.» Gerade die Tatsache, dass dieser Sport mehr als Männerdomäne angesehen wird, reizt die 13-Jährige. Sie und sechs weitere Mädchen verschaffen sich ordentlich Respekt bei den 15 Jungs im Verein. «Wir sind ein starker Haufen», sagt Rebecca selbstsicher.

Schwach dürfte die Jugendschützenkönigin auch gar nicht sein. Immerhin rund vier Kilo wiegt ihr Luftgewehr. «Schießen ist ein richtiger Sport. Wer etwas anderes behauptet, soll erst mal die Kondition aufbringen, die zur guten Konzentration erforderlich ist», verteidigt Rebecca ihr Hobby. «Manche kommen da richtig ins Schwitzen», sagt sie lachend.

Genauso konzentriert und überlegt, wie die 13-Jährige mit der Waffe hantiert, wirkt sie auch im wahren Leben. «Als Mitglied des Schützenvereins weiß ich, dass ich auch sehr verantwortungsvoll mit dem Gewehr umgehen muss», versichert Rebecca. Nach dem Amoklauf von Winnenden wurde die Schülerin viel auf ihren Sport angesprochen - und mit diesem heiklen Thema konfrontiert. «Bei uns im Verein gäbe es gar keine Möglichkeit, so einfach an die Waffen zu kommen. Die Waffen sind eingeschlossen, der Jugendleiter hat den Schlüssel.»

Aufgeben würde sie ihre Leidenschaft wegen solcher Vorfälle jedoch auf keinen Fall. Im Gegenteil, die Verteidigung ihres Titels im nächsten Jahr hat Rebecca schon im Visier. Sie wirft einen stolzen Blick auf ihre Schützenkette, die der Sieger immer für ein Jahr behalten darf. Die Namen der bisherigen Schützenkönige sind auf Silberplättchen eingraviert und demnächst wird auch Rebeccas Name die Kette zieren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen