Winterwetter
Das Wetter im Allgäu: Auf Sonnenschein folgt Schnee und Regen

Nach dem sonnigen Wochenstart wird es am Freitag bewölkt und verschneit (Symbolbild).
  • Nach dem sonnigen Wochenstart wird es am Freitag bewölkt und verschneit (Symbolbild).
  • Foto: Mathias Becker
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Nachdem die Woche im Allgäu bisher sonnig und trocken war, kündigt sich für Freitag wieder Schnee an. Die Temperaturen liegen tagsüber über 0 Grad in der Nacht kann es bis zu -9 Grad kalt werden. 

Mittwoch und Donnerstag noch sonnig

Der Mittwoch ist sonnig und trocken bei Höchstwerten bis zu +7 Grad. Die Nacht zum Donnerstag wird gebietsweise neblig, die Temperaturen sinken auf -9 Grad. Auf den Straßen kann es wegen der gefrierenden Nässe glatt werden. Am Donnerstag ist es zunächst noch überwiegend sonnig und trocken bei Tageshöchstwerten bis zu +3 Grad. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldet im Tagesverlauf von Norden kommenden Niederschlag. Die Schneefallgrenze sinkt auf 400 bis 600 Meter. In der Nacht vereinzelt Schnee oder Schneeregen bei Tiefstwerten bis zu -5 Grad. 

Wolken und Schnee zum Wochenende

Der Freitag wird dann bewölkt bei Temperaturen zwischen -3 und +1 Grad. Laut DWD soll es im Bergland zu Sturmböen kommen. In der Nacht zu Samstag sind noch vereinzelt Schneeschauer möglich, stellenweise lockert es auf. Die Temperaturen liegen bei -5 Grad. Auch der Samstag wird bewölkt und regnerisch in höheren Lagen schneit es. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen +3 und +8 Grad. In der Nacht sinken die Temperaturen auf -1 Grad. Das aktuelle Wetter finden Sie auch immer aktuell auf unserer Wetterkarte für das Allgäu.

Lawinengefahr könnte am Freitag ansteigen

Laut dem Lawinenwarndienst Bayern ist die Lawinengefahr als gering einzustufen (Stufe 1). Oberflächennahe Schneeschichten im Altschnee sind noch ein Problem. An schwachen Zwischenschichten im abgelagerten Schnee vom Wochenende und im Bereich älterer, überdeckter Triebschneeansammlungen können sich bei großer Zusatzbelastung kleine Schneebrettlawinen lösen. Gefahrenstellen befinden sich in den Hochlagen im kammnahen, nord- über ost bis südostgerichteten Steilgelände sowie in eingewehten Steilrinnen. Die Absturzgefahr ist dabei höher einzuschätzen als die Gefahr, verschüttet zu werden.

Bei stabilem Hochdruckwetter wird sich die Lawinengefahr bis Donnerstag weiter leicht entspannen. Wegen angekündigtem Neuschnee und Windböen kann am Freitag die Lawinengefahr wieder leicht ansteigen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ