Das Unmögliche schaffen

Von Werner Kempf | Sonthofen So stark wie selten zuvor in dieser Saison präsentierten sich die Bundesliga-Volleyballerinnen des TSV Sonthofen am vergangenen Wochenende gegen Vilsbiburg. Die 1:3-Niederlage gegen den Tabellenzweiten zeigte, dass die Allgäuerinnen gegen ein Spitzenteam mithalten können. Wie der TSV am Sonntag um 16 Uhr im Heimspiel dem deutschen Meister Dresdner SC Paroli bieten möchte, verraten die Spielerinnen.

'Wir haben gegen Dresden nichts zu verlieren und werden versuchen, mit viel Freude und Spaß in die Partie zu gehen', sagt Lina Meyer. Entscheidend sei, von Anfang an konstant auf hohem Niveau zu spielen. Dann sei vielleicht eine Überraschung möglich. 'Dresden kocht doch auch nur mit Wasser', macht die Außenangreiferin sich und ihren Kolleginnen Mut.

Eine Chance das Match zu gewinnen sieht Libero Jule Schneider dann, 'wenn wir alle 120 Prozent geben, das Glück auf unserer Seite steht, das Publikum wie in den vergangenen Heimspielen weiter hinter uns steht und uns lautstark unterstützt'. Alles geben und so das Unmögliche schaffen, lautet das Motto von Agata Weil. Wichtig sei, sich nicht 'durch Fehler runterziehen zu lassen und sich gegenseitig zu unterstützen'. Mithalten könne ihr Team, 'wenn wir konzentriert bleiben und die Spannung zwischen den Sätzen nicht verlieren'. Inga Lamby hofft, dass der TSV Sonthofen mit viel Selbstvetrauen und Spaß ins Spiel geht. Auf Dresden laste der Druck. 'Wir können locker aufspielen und uns über jeden Punkt jubeln.' Viel Freude, Motivation und kämpferischen Einsatz will Carina Steckenleiter der Überlegenheit der Dresdnerinnen entgegensetzen. 'Wir sind krasser Aussenseiter und haben nichts zu verlieren', sagt die Angreiferin. Für sie ist es auch wichtig zu lernen, 'wie konstant und abgeklärt ein Spitzenteam agiert'.

Eine Schippe drauflegen

Allein die Tatsache, gegen den amtierenden deutschen Meister zu spielen, ist für Loraine Henkel Grund genug, noch eine Schippe draufzulegen und alles zu geben. 'Ich möchte jedes Match gewinnen. Auch gegen das beste Team hierzulande', lässt die Mittelblockerin wissen. 'Ohne Pause am Limit spielen', ist für Loraine Henkel das Rezept, um gegen den haushohen Favoriten dagegenhalten zu können.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019