Kempten
«Das Tierheim und die Tiere waren mein Leben»

«Mit schwerem Herzen und nicht ohne Tränen musste ich nach 16 Jahren mein Amt als Vorsitzende niederlegen. Ein unvorstellbar harter Entschluss, das Tierheim und die Tiere waren mein Leben, doch eine Krankheit zwingt mich zu diesem Schritt», gestand Centa Hirsch in ihrer Rede zur Jahreshauptversammlung des Tierschutzvereins Kempten.

Sie blickte zurück auf den Beginn ihrer Tätigkeit und das Geschehen im Tierheim Ursulasried. Auf «erfreuliche und enttäuschende Erlebnisse», sprach von «wunderschönen Tierheimfesten» und den vielen liebgewonnen Haustieren unter den rund 11000, die sie insgesamt gezählt hat. Ihr besonderer Dank galt allen, die mitgeholfen haben, die Aufgaben zu stemmen und das Tierheim finanziell unterstützt haben.

«Ein frischer Wind wehte durch das Tierheim, als Centa Hirsch zu uns kam und da blieb das eine oder andere Gewitter nicht aus», erinnerte Dr. Albert Botzenhardt, ehrenamtlicher Leiter des Tierheims, an vergangene Zeiten. Umdenken in Richtung Fachpersonal war angesagt und so wurde die mutige Entscheidung getroffen, selbst auszubilden. Die größte Herausforderung waren jedoch die anfallenden Bauvorhaben.

Doch selbst bei scheinbar unlösbaren Aufgaben habe Centa Hirsch nur die eine Antwort parat gehabt: «Das machen wir schon!»

Die Tagesordnung «mal gleich über den Haufen werfen», wollte dann Botzenhardt. «Eine Frau die so viel geleistet hat, hat den Ehrenvorsitz verdient.» Ein Antrag, dem Vorstand und Mitglieder einstimmig Beifall schenkten.

«Unermüdliches Engagement»

Vergelt´s Gott sagen für eine Lebensleistung müsse jeder Tierfreund, würdigte Bürgermeister Josef Mayr das «unermüdliche Wirken mit viel Liebe und Herz, weit über die Pflicht hinaus.» Centa Hirsch habe der Tierschutzarbeit einen Stempel aufgedrückt und den Verein geprägt. Er meinte auch, «die Nachfolge für einen Menschen zu übernehmen, der so komplett in der Führung des Vereins war, ist nicht ganz einfach - aber möglich.

» Bis zur Jahresversammlung mit Neuwahlen im nächsten Jahr übernimmt die bisherige Stellvertreterin, Maria Anna Peter-Sigg die Verantwortung für den Verein.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen