Einpersonenstück
Das Theater in Kempten führt Malala – Mädchen mit Buch auf

  • Foto: Andrew Gombert (epa)
  • hochgeladen von Karin Hehl

Sie setzte sich schon als elfjähriges Mädchen für Bildung ein und wandte sich öffentlich gegen die gewalttätigen Taliban: Malala Yousefzai. Deshalb wollten die Taliban das pakistanische Mädchen im Jahr 2012 erschießen. Malala überlebte den Anschlag jedoch und erhielt für ihr Engagement und ihren Mut 2014 den Friedensnobelpreis.

Der Engländer Nick Wood schrieb darüber ein Einpersonenstück mit dem Titel 'Malala – Mädchen mit Buch', das die Direktorin des Theaters in Kempten, Silvia Armbruster, nun auf die Bühne bringt. Premiere ist am kommenden Freitag.

Die AZ sprach mit Armbruster und der Schauspielerin Julia Jaschke über den Mut des Mädchens, die Konstruktion des Theaterstücks und wie die beiden es einstudieren.

Das Interview lesen Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 02.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen