Zusammenschluss
Das Klinikum Kempten mit über 14 Fachbereichen gilt als vorbildlich in der Krankenhauslandschaft

112Bilder

Der größte Akt steht dem Klinikum Kempten-Oberallgäu noch bevor: dann, wenn nächste Woche die Patienten in Kempten vom alten Krankenhaus (Memminger Straße) ins erweiterte Haus (Robert-Weixler-Straße) gebracht werden. Dann ist aber auch die jahrzehntelange Planung, aus zwei Kliniken eine zu machen, endlich Wirklichkeit geworden.

Wohin mit einer Blinddarmentzündung, wohin mit einem Armbruch? Wer in Kempten ins Krankenhaus musste, stand oft vor der Frage: Klinik oben oder unten. Das ist vorbei. Dabei war die Idee, aus zwei Kliniken eine zu machen, schon vor 100 Jahren geboren. Verfolgt wurde sie seit 25 Jahren und jetzt verwirklicht. Anlass genug, dies auch mit einem Tag der offenen Tür zu feiern.

Denn profitieren von der Einhäusigkeit des Schwerpunktkrankenhauses sollen schließlich die Patienten. Ein Spektrum von über 14 medizinischen Fachbereichen unter einem Dach (siehe Grafik) bietet laut Klinikverbunds-Geschäftsführer Andreas Ruland 'modernste Medizin in neuen Räumen.' Natürlich kostet das Geld: über 50 Millionen Euro allein für bauliche Maßnahmen von 2011 bis 2016 und nochmals 16 Millionen für eine modernere Medizintechnik.

Über 160 Millionen Euro hat laut Staatsminister Thomas Kreuzer der Freistaat in den vergangenen 30 Jahren zugeschossen. Jetzt sei das Klinikum Kempten der 'Leuchttrum in der Allgäuer Krankenhauslandschaft.' Bis es so weit war, gab es jedoch einige politische Hürden zu überwinden.

Stadt und Landkreis, die sich mit ihren Kliniken früher eher als Konkurrenten sahen, taten sich zusammen. Und haben, wie es unisono beim Festakt hieß, ein tragfähiges Konzept auf den Weg gebracht, das vorbildlich fürs Allgäu sei.

Im Klinikum in der Robert-Weixler-Straße ist am Samstag, 17. November, 10 bis 17 Uhr ein Tag der offenen Tür.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019