Oberstdorf / Bidingen
«Das ist eine coole Erfahrung!»

Maya sitzt am Klavier und spielt Schumann. Konzentriert und mit Hingabe. Wild brausen die Klänge durch den Raum. Professor Konrad Elser nickt. «Auf jeden Fall Fortschritte zum letzten Mal.» Elser leitet einen Meisterkurs für Nachwuchspianisten beim Oberstdorfer Musiksommers. Die 15-jährige Maya Duftschmid aus Bidingen (Ostallgäu) zählt mit ihrer Zwillingsschwester Melina zu den jüngsten Teilnehmern und zu jenen neun Schülern, die als Stipendiaten unserer Zeitung die Kurse besuchen können.

Maya erhielt mit sechs Jahren den ersten Klavierunterricht. Melina begann im gleichen Alter mit der Querflöte. Die Eltern, so die Realschülerin, haben die Schwestern und den älteren Bruder (Gitarre und E-Gitarre) immer sehr gefördert. Irgendwann sei sie auf den Geschmack gekommen und habe auch mit dem Klavierspiel angefangen. Mit elf Jahren spielten Melina und Maya vierhändig und belegten den ersten Platz im Regionalwettbewerb «Jugend musiziert». Heuer erspielten sich die Geschwister sogar eine Weiterempfehlung zum Landeswettbewerb.

Jeden zweiten Tag findet sich das Duo nun in der Oberstdorfer Grundschule ein, die vorübergehend zur Musikakademie umfunktioniert wurde. Jeweils eine Stunde lang dürfen die Meisterschülerinnen mit Konrad Elser, Professor an der Musikhochschule Lübeck, proben und seinen Ratschlägen lauschen.

Melina rät er zu mehr Spannung im Rücken, Maya empfiehlt er zusätzliche Fingergymnastik. An diesem Nachmittag lässt er sie schwierige Akkorde greifen und von Dur nach Moll transponieren. «Wunderbar», ruft er, «du wirst immer souveräner!» Die Mädels freuen sich über das Lob, sie schlucken aber auch brav die Kritik. «Wir wussten ja vorher, dass es nicht alles stimmt», sagt Maya und lobt die gute Atmosphäre im Kurs. Der Lehrer sei immer «lustig drauf», erklärt Melina und fasst ihre Eindrücke so zusammen: «Eine coole Erfahrung!»

«Manchmal ist das Üben ätzend»

Maya und Melina Duftschmid genießen den Unterricht in Oberstdorf - trotz der Sommerferien. Immerhin dürfen die Geschwister allein in einer Ferienwohnung wohnen, versorgen sich selber («viel Fertiggerichte») und erkunden die Umgebung. Den Minigolfplatz ganz in der Nähe wollen sie in den nächsten Tagen ausprobieren. Jeden Tag sitzen sie zwei Stunden lang am Klavier im Gymnasium. «Manchmal ist das Üben ätzend», sagt Melina.

Und Maya ergänzt: «Wir hören dann früher auf.» Die Gymnasiastin könnte sich vorstellen, später als Pianistin zu arbeiten. «Oder als Redakteurin.» Melina sieht sich eher als Maskenbildnerin - mit Musik als Hobby.

Nächste Konzerte (Auswahl): Brass pur - Brassakademie (11. August, 20 Uhr, Erdinger Arena Oberstdorf), Concert Surprise - Teilnehmer der Meisterkurse (11. August, 20 Uhr, Oberstdorf, ev. Kirche Zum guten Hirten). Karten gibt es unter Telefon 08322/700-290.

www.oberstdorfer-musiksommer.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen