Das Interesse ist kräftig gewachsen

Von Irmtraud Brunk | Marktoberdorf Mit 59 Arbeiten stellen sich 55 Künstler und Künstlerinnen aus dem gesamten Bezirk Schwaben im Künstlerhaus Marktoberdorf dem kritischen Publikum. Sie nehmen teil an der seit 1978 zum 29. Mal von der Stadt Marktoberdorf veranstalteten 'Ostallgäuer Kunstausstellung', die zunächst im Landratsamt, dann im Modeon und seit vorigem Jahr im Künstlerhaus ihren Austragungsort hat.

Das Interesse an der Mitwirkung war sehr groß: Insgesamt reichten 195 Künstler 350 Arbeiten ein. Im Vorjahr waren es 290 Arbeiten von 157 Künstlern. Die Jury wählte drei Preisträger aus: den Johann-Georg-Fischer-Kunstpreis erhielt die Augsburger Künstlerin Kathrina Rudolph, den Sonderpreis bekam Reinhard Blank aus Bad Grönenbach, den Bürgerförderpreis erhielt der junge Kemptener Guido Weggenmann.

Insgesamt ist der aus fünf Personen bestehenden Jury - aus Neutralitätsgründen ohne örtlichen Vertreter - eine sehr anregende Auswahl gelungen, die Geist und Sinne vielfältig anspricht, Populistisches vermeidet und dafür reichlich Stoff zum Nachdenken und Diskutieren bietet. Wie sich schon in den letzten Jahren abzeichnete, stellte Ausstellungsleiterin Birgit Höppl einen stärkeren Trend zur Malerei fest, verbunden durch Auseinandersetzungen mit den Aspekten der Realität.

Neben vielen vertrauten Namen aus den beiden Berufsverbänden Bildender Künstler Schwaben-Nord und Süd, die mit starken Arbeiten präsent sind, beleben auch Debütanten die aktuelle Kunstschau. Ins Auge fallen Kristina Johliges 'Larve', Verpuppung einer Holzpuppe mit samtigen Weidenkätzchen wie ein Fatschenkind oder eine Votiv-Gabe wirkend, Florence Bührs Realität vortäuschende Breitwand-Fotomontagen, Bernadette Mayrs Bergvision, Wolfgang Mennels 'Familie' auf verschiedenen Ebenen von Glas, Stahl und Fotodruck, Despina Olbrich-Marianous verletzliche Textilarbeit 'Erzählungen', Marius Wirtls 'Milde Ventilierung' (bewegliche Recycling-Objekte im Anklang an Tinguely).

Die Ostallgäuer Kunstausstellung läuft bis 21. Oktober (geöffnet Montag bis Samstag 15 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 16 Uhr).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen