Jubiläum
Das große Weihnachtskonzert in St. Josef Stadtpfarrkirche in Memmingen

3Bilder

Zum 20-jährigen Bestehen der UNESCO, der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur, wird am Samstag, 6. Dezember, 19.30 Uhr 'Das große Weihnachtskonzert' in der katholischen Stadtpfarrkirche St. Josef in Memmingen aufgeführt.

'Das große Weihnachtskonzert – Die alpenländische Weihnacht' wurde am 10. Dezember 1995 in der Otto­beurer Basilika vor rund 4 000 begeisterten Zuhörern uraufgeführt. Diese einzigartige Verschmelzung von Wort und Musik, die neuen Arrangements für Chor und Blechbläser sowie eigene Komposi­tionen garantieren dem Publikum ein musikalisches Erlebnis besonderer Art. In genialer Weise gelingt es, die biblische Handlung der Geburt Christi mit der alpenländischen Landschaft und Kultur zu verbinden.

Die Handlung

Die Alpenländische Weihnacht ist thematisch unterteilt und reicht von der 'Verkündigung' über die 'Herbergssuche', zu den 'Hirten' an der 'Krippe'. Strahlende Knabenstimmen und festliche Blechbläserklänge verkünden die frohe Botschaft des göttlichen Wunders und stehen im Wechsel mit weihnachtlich getragenen Chor- und Bläsersätzen. Harfenzwischenspiele vermitteln Ruhe und vereinen Musik und erzählten Text.

Die hochkarätige Besetzung mit Christian Wolff (Erzähler), dem Tölzer Knabenchor, dem Blechbläsersextett Ensemble Classique und einer Harfenis-tin stellt aus künstlerischer Sicht eine Idealkombination dar. Wolff liest Geschichten von Silja Welte, Jörg Zink und Karl Heinrich Waggerl. Dabei gibt er Waggerls Impressionen der Alpenländischen Weihnacht bildhaft und emotional wieder und verbindet Nachdenkliches mit 'Schelmerei'. Seine typische Erzählungsweise, stets gespeist von seiner Ader eines ungewöhnlich feinen Humors, spricht alle Generationen an.

Wolffs Interpretationen rufen ein tiefes Gefühl von Menschlichkeit hervor, entführen in eine Märchenwelt und münden ein in die Mahnung, 'dass der Herr nicht zu uns gekommen sei, damit wir klüger, sondern gütiger werden'.

Aktualität

Die Präsentation der Alpenländischen Weihnacht in dieser einzigartigen Form hat bei all seinem künstlerischen Glanz einen weit tiefergehenden Sinn: die Zeiten sind kurzlebiger geworden – Stress und Hektik rücken gerade zur Weihnachtszeit mehr und mehr in den Vordergrund. Deshalb will diese Interpretation der Alpenländischen Weihnacht den Zuhörer nicht nur auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen, sondern zusätzlich wachrütteln, betroffen und nachdenklich machen.

Karten sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen (Ticket­hotline 08 31 / 2 06-55 55) sowie unter www.allgaeuticket.de erhältlich. Mit dem Kauf einer Karte unterstützen Sie zudem ein soziales Projekt in Memmingen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen