Oberallgäu
Das große Krabbeln

3Bilder

Dort kämpft eine Ameise mit einem Stück Holz, das sie zu ihrem Bau schleppen möchte. Rechts surrt eine Libelle durchs Schilf. Auf der Suche nach einem leckeren Blatt zieht sich eine bunte Raupe an einem Ast hinauf. Insekten beobachten kann richtig spannend sein. Das weiß die Biologin Meike Bitterolf schon lange. Sie bietet im Werdensteiner Moos in Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz Insektenbestimmungskurse an.

Die geschützte Moorlandschaft mit ihren zahlreichen Wasserflächen beherbergt besonders viele Insektenarten. Wer dort unterwegs ist, kann moortypische Arten antreffen, etwa Libellen und bestimmte Schmetterlinge, wie den Bläuling.

Aber auch «alltägliche» Insekten wie der Grashüpfer oder der Bockkäfer halten sich dort auf. In ihren Kursen erklärt Bitterolf, welche Insekten welche Pflanzen bevorzugen und sie zeigt anhand lebendiger Beispielen, wie man diese bestimmt.

www.kempten.bund-naturschutz.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen