Kreuzthal
Das dunkle Herz des Allgäus

Der großteils bewaldete Höhenzug der Adelegg und das Kreuzthal: Hier scheint die Zeit bisweilen stehen geblieben zu sein - pardon, das klingt so abgedroschen, aber so ist es. Dr. Rudi Holzberger, Publizist, Initiator der Landzungen-Initiative, Skilift-Betreiber und nimmermüder Kämpfer für sein Kreuzthal, hat ein Buch über seine Heimat verfasst. Mit viel Herzblut schreibt er über das «dunkle Herz des Allgäus» - über jene Gegend zwischen Buchenberg-Eschach oberhalb von Kempten und Isny, wo es bis heute zumeist nicht einmal einen Handy-Empfang gibt.

Der Band von Rudi Holzberger und Ko-Autor Dr. Manfred Thierer - Geograf aus Leutkirch - ist mehr als ein Reise- und Wanderführer und mehr als ein Buch über die Heimat. Es ist eine Liebeserklärung - an eine bedrohte Landschaft, aus der die Bergbauern abgewandert sind und die mehr und mehr bewaldet ist. Wenn der Begriff von der «Schwarzwaldisierung» für einen Landstrich im Allgäu zutrifft, dann für den Höhenzug der Adelegg.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019