Allgäu
Das Allgäu hat erneut hohe Risikostufe bei Zeckenbissen

Auch in diesem Frühling besteht im Allgäu wieder ein erhöhtes Risiko bei Zeckenbissen. Die Insekten können das gefährliche FSME-Virus übertragen, warnt Dr. Alfred Glocker, Leiter des Gesundheitsamtes im Landratsamt Oberallgäu. Bereits seit 2009 zählen das Ober- und Unterallgäu laut Robert-Koch-Institut zu den Risikogebieten.

Das Gesundheitsamt empfiehlt deswegen, sich von seinem Haus- oder Kinderarzt über eine Impfung gegen das FSME-Virus beraten zu lassen. Außerdem sollen sich Bürger nach Aufenthalten im Freien aufmerksam nach Zecken absuchen.

Ein Video mit weiteren Informationen, wie Sie sich und Ihre Kinder vor Zecken schützen können, finden Sie hier.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019