Kempten
Dank neuer Erfahrungen Vorurteile abgebaut

Sie habe gelernt, dass man keine Vorurteile gegenüber Menschen mit Behinderung haben darf, erzählt die 15-jährige Franziska. Sie spricht aus Erfahrung. Im vergangenen halben Jahr hat sie Woche für Woche eine sprachbehinderte 56-Jährige besucht und sich viel mit ihr unterhalten. «Am Anfang war es schwer, sie zu verstehen, doch inzwischen verstehe ich alles, was sie sagt. Sie ist sehr klug und hat mir viel erzählt.» Die Achtklässerin ist eine von 74 Mädchen der Maria-Ward-Realschule, die am Freiwilligen Sozialen Schuljahr teilgenommen haben. Die Idee für das Projekt entstand vergangenes Jahr an der Staatlichen Realschule an der Salzstraße, umgesetzt wurde es mithilfe der Caritas (wir berichteten).

Über 150 Schüler der Maria-Ward-Schule, des Hildegardis- Gymnasiums, der Realschule an der Salzstraße und der Hauptschule Buchenberg engagierten sich in diesem Jahr in 100 sozialen Einrichtungen in Kempten und Umgebung.

Besonders positiv aufgefallen sei das große Maß an Eigeninitiative der Maria-Ward-Schülerinnen betont Tina Hartmann von der Caritas. Und von den Praktikumsstellen habe es durchwegs erfreuliche Rückmeldungen gegeben, freut sich Schulleiter Richard Schregle. Deshalb gab es nun viele lobende Worte und Arbeitszeugnisse für die Schülerinnen. Einige berichteten bei der Verleihung über ihre Erfahrungen.

«Auf jeden Fall wieder»

Die 14-jährige Dagmar, die zwei Stunden pro Woche im Kindergarten Reicholzried geholfen hat, ist begeistert: «Das würde ich auf jeden Fall wieder machen», erklärte sie. Ob sie beruflich in eine ähnliche Richtung gehen möchte, weiß sie aber noch nicht. «Es war ein bisschen anders als ich es mir vorgestellt hatte», resümierte ihre Schulkameradin Anna: «Jedes Mal musste ich neu erklären, wer ich bin, weil die Kinder mich schon vergessen hatten.» Eine ihrer Hauptbeschäftigungen in der Kinderkrippe war das Wickeln. Doch auch sie zog ein positives Fazit: «Ein Bub, der erst krabbeln konnte, als ich kam, ist mir beim letzten Mal entgegen gelaufen. Das war richtig schön.»

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ