Schüler
Daniel und Julia gewannen den diesjährigen Vorlesewettbewerb auf Kreisebene in Memmingen

Julia Brandes (Sebastian-Kneipp-Mittelschule Bad Grönenbach) und Daniel Steiner (Maristenkolleg Mindelheim): So heißen die Sieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs auf Kreisebene. Die zwei Elfjährigen haben sich damit für den Wettbewerb auf Bezirksebene qualifiziert. Insgesamt 19 Sechstklässler hatten sich der Herausforderung gestellt und waren als Vertreter ihrer Schule zum Kreisentscheid nach Türkheim gereist.

Man hätte eine Stecknadel fallen hören können, so still war es im Sieben-Schwaben-Saal der Ludwig-Aurbacher-Mittelschule in Türkheim. Gespannt hingen die Zuhörer den besten Vorlesern des Landkreises an den Lippen.

Und die machten ihrem Ruf alle Ehre. Technisch sicher und ausdrucksstark, bisweilen sogar mit schauspielerischem Talent ausgestattet, entführten die Teilnehmer das Publikum mitsamt der Jury auf abenteuerliche Reisen und in ferne Welten.

Jury erhöht Schwierigkeitsgrad

In einer ersten Runde lasen die Schüler aus einem Buch, das sie sich selbst ausgesucht hatten. Anschließend erhöhte die Jury, zu der unter anderem Schulrat Bertram Hörtensteiner und Jungautorin Katharina Weiß aus Bad Wörishofen gehörten, den Schwierigkeitsgrad.

Für die Schüler galt es nun, einen völlig fremden Text so sicher wie möglich vorzutragen – ohne große Betonungsfehler und Texthänger.

Am besten gelang das in diesem Jahr Julia Brandes und Daniel Steiner. Die Jury kürte die beiden Elfjährigen zu den versiertesten Vorlesern im Landkreis Unterallgäu.

Julia liebt Bücher, in denen es menschelt, sagt sie. 'Ich lese gerne Geschichten, in die ich mich einfühlen kann', so die Elfjährige weiter. Die Schülerin der Sebastian-Kneipp-Mittelschule in Bad Grönenbach trat mit dem Familienroman 'Der Tag, an dem wir wegliefen' von Laura Summers vor die Jury. Wie Daniel überzeugte sie mit einer sicheren Lesetechnik und einem guten Textverständnis.

Für Daniel, der das Maristenkolleg Mindelheim besucht, ist es bereits die zweite Auszeichnung in einem Vorlesewettbewerb. Schon in der Grundschule hatte sich der Elfjährige den Titel des besten Vorlesers im Landkreis gesichert.

Beim Wettbewerb der weiterführenden Schulen in Türkheim las der Schüler, der in der Gruppe der Realschulen und Gymnasien siegte, jetzt aus dem Fantasyroman 'Die steinerne Pforte' von Guillaume Prévost vor.

'Ich mag vor allem Abenteuergeschichten', sagt Daniel, der nicht damit gerechnet hatte, zum zweiten Mal als Sieger von der Bühne zu gehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen