Memmingen
Dachstuhl entrümpeln

Immer wieder wird die Memminger Feuerwehr zu Dachstuhl- und Speicherbränden gerufen. «Diese Einsätze bedeuten für uns Schwerstarbeit und für die Gebäudebesitzer oftmals eine Katastrophe», sagt Stadtbrandrat Hans Hirschmeier.

Dabei könne man solch einen Brand verhindern: «Brennbare Flüssigkeiten, Gase und explosive Stoffe haben nichts unter dem Dach zu suchen.» Sperrmülltermine sollte man nutzen, um den Speicher, aber auch den Keller und die Garage gründlich zu entrümpeln, rät Hirschmeier. Wichtig sei ebenfalls, dass durch den Speicher führende Kamine bautechnisch in Ordnung sind. Auf Anweisungen und Mängelanzeigen der Kaminkehrer muss laut Hirschmeier umgehend reagiert werden. Wärmeisolierungen im Dachgebälk dürfen nach Angaben der Feuerwehr nur aus unbrennbarem Material bestehen.

Fachleute hinzuziehen

Zu beachten gelte es auch, dass im Brandfall die Feuerwehr schnell mit einem Schlüssel in abgeschlossene Speicherräume gelangen müsse. «Die Räume sollten nicht ohne fachmännische Planung und Baugenehmigungen ausgebaut werden, denn nur Fachleute können Fluchtwege so planen, dass sie im Notfall Leben retten», betont Hirschmeier.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen