Kultur
Cross-Culture-Night auf der Bregenzer Seebühne macht Klassik für die Jugend zugänglich

  • Foto: Anja Köhler/Bregenzer Festspiel
  • hochgeladen von Bettina Buhl

Breakdance und Mozart? Nein, das passt nicht zusammen, davon war Stephanie Eyenbach fest überzeugt. Die 14-jährige Stiefenhoferin hätte nie gedacht, dass der Hip-Hop-Tanz ihre Lust auf Oper wecken soll. <%IMG id='1121181' title='Cross Culture Night - Bregenzer Festspiele'%>

'Die Bewegungen, die Stunts und was die sich da auf der Bühne alles trauen - einfach toll', schwärmt die Realschülerin. Ihr Urteil: Klassik kann auch peppig sein.

Die Rede ist von der Zauberflöte: Stephanie Eyenbach ist eine 4.900 Jugendlichen, die am Samstag zur Cross-Culture-Night auf die Seebühne strömten. Die Veranstalter wissen, wie sie die jungen Leute anlocken können und sie verstehen es, die klassische Oper zugänglich zu machen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020