Umzug
Crescentia und das Kloster: Der Tänzelfestumzug in Kaufbeuren stellt zwei Jubiläen dar

650 Kinder, über 150 Pferde, 34 Festwagen und viele Musikgruppen: Das ist der alljährliche Umzug des Tänzelfests. Auch gestern fand er trotz des regnerischen Wetters statt.

Traditionell stellen die Kinder der Stadt die Geschichte Kaufbeurens in den verschiedenen Epochen dar: von der Karolinger- bis zur Biedermeierzeit, also von der Frühzeit bis zur Zeit Napoleons. Dieses Jahr lag der Schwerpunkt auf zwei Besonderheiten: Denn Kaufbeuren feiert zusammen mit dem Crescentiakloster zwei Jubiläen: Vor 750 Jahren wurde das Kloster erstmals urkundlich erwähnt, und vor 10 Jahren wurde Crescentia, die Schutzpatronin Kaufbeurens, heilig gesprochen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen