Geschichte
Crescentia-Experte entdeckt Buch zur Entstehung der Kaufbeurer Kreuzwegdarstellung

Während viele darauf bedacht sind, der Nachwelt in Wort und Bild in guter Erinnerung zu bleiben, geriet die heilige Crescentia in Rage, als sie der Buchloer Maler Joseph Schwarz in einer Kreuzwegdarstellung im Kaufbeurer Franziskanierinnenkloster gleich dreifach verewigt hat.

Diese 'affengefriser' müssten unbedingt wieder entfernt werden, habe die Klosterfrau protestiert, berichtet Crescentia-Experte Dr. Karl Pörnbacher. Dieser forscht bereits seit Längerem auch zur Entstehungsgeschichte der Kaufbeurer Kreuzwegdarstellung und hat nun durch Zufall das Buch entdeckt, das für die Ausgestaltung entscheidend war.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Kaufbeuren) vom 31.10.2014 (Seite 37).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020