Pflegebedürftige Person stirbt im Krankenhaus
Corona im Oberallgäu: Drei Schulen betroffen - Neuinfektionen nach Nachbarschaftsfeier

Corona-Test (Symbolbild).
  • Corona-Test (Symbolbild).
  • Foto: Julian Hartmann
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Im Oberallgäu sind derzeit mehrere Einrichtungen von Corona-Fällen betroffen. Laut Landratsamt ist unter anderem eine Lehrkraft an der Grundschule in Oberstdorf positiv getestet worden. Das Gesundheitsamt ermittelte mehrere Personen aus dem Kollegium und eine Klasse als Kontaktpersonen. Die Kontaktpersonen wurden isoliert und bereits getestet. Ergebnisse werden in den nächsten Tagen erwartet.
 
Weil gleich mehrere Lehrkräfte betroffen sind, ist nach Angaben des Landratsamtes mit Auswirkungen auf den Schulbetrieb zu rechnen. Eine Schließung der Schule sei jedoch nicht erforderlich. 

Fälle an Oberstdorfer Gymnasium und Immenstädter Realschule

Nach Ermittlungen des Gesundheitsamtes steckte sich die Lehrkraft in der Folge einer "privaten Zusammenkunft" an. Aus dem Kreis dieser Zusammenkunft wurden insgesamt sechs Personen positiv getestet, darunter auch ein Schüler des Oberstdorfer Gymnasiums. Das Gesundheitsamt ermittelte daraufhin die Kontaktpersonen des Schülers. Die Ergebnisse der Tests der betroffenen Lehrkräfte und Schüler werden in den nächsten Tagen erwartet. 

Auch an der Maria-Stern Realschule in Immenstadt wurde bei einer Schülerin das Virus nachgewiesen. Die Klasse und die Lehrer, die als Kontaktpersonen gelten, wurden isoliert. Mit den Ergebnissen der PCR-Tests rechnet das Gesundheitsamt in den nächsten zwei Tagen.

Ältere, pflegebedürftige Person stirbt im Zusammenhang mit Corona

Im Zusammenhang mit einer Nachbarschaftsfeier in Oberstdorf wurden außerdem sieben weitere Personen positiv getestet. Die Nachverfolgung der Kontaktpersonen ist noch nicht abgeschlossen, die Infektionsketten sind laut Landratsamt allerdings "noch nachvollziehbar". 

Wie das Landratsamt mitteilt, ist im Zusammenhang mit dem Corona-Virus eine ältere, pflegebedürftige Person in der Klinik Immenstadt verstorben. Aus dem familiären Umfeld wurden drei weitere Personen positiv auf Covid 19 getestet.

Landratsamt appelliert an Bürger

Insgesamt sind derzeit 61 Personen im Oberallgäu und 21 Personen in Kempten mit dem Virus infiziert. Wegen der aktuellen Entwicklung ruft das Landratsamt die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, die Hygieneregeln zu beachten und Kontakte zu reduzieren. Die Mitwirkung der Bevölkerung sei ein entscheidender Baustein, um die Fallzahlen möglichst niedrig zu halten, heißt es von Seiten des Landratsamtes. Gerade in der kälteren Jahreszeit gelte es, zusammenzustehen, um stark einschneidende Maßnahmen wie im Frühjahr vermeiden zu können.

Coronavirus im Oberallgäu: die aktuelle Lage

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen