Entscheidung
Christoph 17-Standort Durach: Weiterhin Geduld gefordert

Geduld. Das sei es, was man in der Diskussion um den künftigen Standort für den Rettungshubschrauber Christoph 17 jetzt am meisten brauche.

Zwar stellte Bürgermeister Gerhard Hock in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats in groben Zügen das aktuelle Lärmschutzgutachten vor. Solange aber das Luftamt Süd nicht seine luftfahrttechnische Beurteilung abgegeben habe, mahnte Hock, könne man weder irgendwelche Entscheidungen treffen, noch brauche man über Standorte zu diskutieren. Doch mittlerweile, das merkte man in der Sitzung deutlich, ist das Thema Luftrettung zum Reizthema geworden - und bei manchem droht der Geduldsfaden zu reißen.

'Wir haben noch nicht alle Fakten auf dem Tisch', sagte Hock und betonte, dass besagtes Lärmschutzgutachten nur ein Baustein für eine Standortprüfung sei. Der wichtigere stehe noch aus: die Prüfung des Luftamts Süd, ob und wie die Einbindung von Christoph 17 in den bestehenden Flugbetrieb überhaupt möglich ist.

Mehr über die Diskussion um den Standort des Hubschraubers finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 09.07.2014 (Seite 34).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen