Rettungshubschrauber
Christoph 17: Anfrage im Stadtrat wegen des endgültigen Standorts

Wurde der Stadtrat falsch informiert und wurden Steuergelder für sinnlose Gutachten verschwendet? Diese Fragen stellte ÖDP-Stadtrat Dr. Philipp Jedelhauser am Donnerstag im Stadtrat zur Suche nach dem endgültigen Standort für Christoph 17.

Antworten gab ihm Wolfgang Klaus, Geschäftsführer des Rettungszweckverbands Kempten. Der machte klar, dass jetzt erneut der Verkehrslandeplatz in Durach als Hangar-Standort untersucht werde. Und zwar erst einmal nur Durach und nicht auch noch Immenstadt.

Der Stadtrat hatte den Bundeswehr-Sportplatz in Ursulasried oberhalb der Riederau abgelehnt, der unter 24 geprüften Standorten für den Hangar von Christoph 17 übrig geblieben war. Deshalb kommt jetzt das bisherige Provisorium Durach erneut ins Gespräch, obwohl der Flugplatz laut Klaus bisher als endgültiger Standort nicht in Frage kam.

Den ganzen Bericht zu der Prüfung des Standorts in Durach finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 12.10.2013 (Seite 37).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen