Chemieunfall
Chemieunfall in Memminger Apotheke: Keine Gefährdung mehr

Keine Gefährdung mehr sieht der Gutachter nach dem Chemieunfall in einer Memminger Apotheke. Wie berichtet, waren dort chemische Substanzen unsachgemäß über das Abwasser entsorgt worden. Büros und ein Biergarten in der Umgebung seien wieder nutzbar, sagte der Sachverständige.

Einschränkungen gebe es lediglich für die Räume der ehemaligen Apotheke im Erdgeschoss. Dort müssten weiter Messungen durchgeführt werden. Mittlerweile sei auch bekannt, welche Stoffe durch die unsachgemäße Entsorgung entstanden sind.

Es seien sogenannte Chlorphenole gewesen. Diese seien gasförmig und lösten beispielsweise Kopfschmerzen aus oder führten zu einer belegten Zunge.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen