Lindau
Chancen stehen gut für Kooperation zwischen Haupt- und Wirtschaftsschule

In Lindau könnte das Kooperationsmodell 'Hauptschule Wirtschaftsschule' möglicherweise umgesetzt werden. Auf Anfrage von Oberbürgermeisterin Petra Seidl an Kultusminister Ludwig Spänle zu einer Kooperation zwischen der Hauptschule Aeschach und der örtlichen Berufschule, hat sich der Minister nun in einem Schreiben an die Stadt geäußert.

Der Minister sieht in diesem Kooperationsmodell Hauptschule/Wirtschaftschule eine interessante Perspektive für Hauptschulstandorte, da sie Hauptschüler eine Möglichkeit bietet, den Wirtschaftsabschluß zu erwerben und damit gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erlangen.

In jedem Regierungsbezirk soll ein solches Kooperationsmodell ab dem Schuljahr 2010/2011 erprobt werden. Derzeit laufen noch die Prüfungen, welche Standorte für den Schulversuch geeignet sind. Nach Einschätzung der Regierung wären in Lindau dafür gute Voraussetzungen gegeben.

Der Minister wörtlich: 'Ohne den abschließenden Entscheidung vorgreifen zu wollen, sehe ich daher gute Chancen, dass Lindau in den geplanten Schulversuch 'Kooperationsmodell Hauptschule/Wirtschaftsschule' einbezogen werden kann.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen