Buntes Programm beim 17. schwäbischen Gardetreffen in Blonhofen

Wo Disziplin und Spaß zusammenkommen Blonhofen (kwo). Aus zehn Orten Schwabens kamen die Faschingsgarden zum 17. Gardetreffen in Blonhofen zusammen - um ihr Können unter Beweis zu stellen und gemeinsam die fünfte Jahreszeit zu feiern. Nicht nur musikalisch, sondern auch thematisch boten Tänzerinnen und Tänzer aller Altersstufen den Zuschauern ein buntes Programm und brachten dabei vor allem Spaß und Stimmung auf die Bühne.

Pünktlich um 11.11 Uhr wurde das schwäbische Gardetreffen durch den Einmarsch aller Faschingsgarden und ihrer dazugehörigen Prinzenpaare eingeläutet. Nach der Begrüßung durch Wolfgang Noack, Präsident der Kaufbeurer Karnevalsgesellschaft Kunstreiter, und Eugen Müller, Präsident des Bayrisch-Schwäbischen Fastnachtsvereins, sowie dem traditionellen Walzer stellten die Prinzenpaare ihre Vereine mit den einzelnen Schlachtrufen vor. Bereits zum 17. Mal hatten die Kunstreiter das Treffen organisiert, bei dem die Faschingsvereine neben ihren Gardetänzen auch immer einige Showtänze auf die Bühne bringen. Heuer boten die Tänzerinnen und Tänzer wieder ein buntes Programm: Bauchtänzerinnen teilten sich dabei die Bühne unter anderem mit Bauarbeitern, Marienkäfern, Bienen und Pippi Langstrumpf.

Bunt gemischt waren die Aufführungen ebenso im Bezug auf das Alter, denn auch die Kinder- und Jugendgarden der schwäbischen Faschingsvereine stellten ihr Können vor. Besondern Beifall erntete dabei der kleine 'John Travolta' mit seinen Mädels von der Minigarde aus Pforzen. Die Showtänze der älteren Gruppen hingegen reichten vom orientalischen Märchen aus 1001 Nacht über Safari-Tänzerinnen bis hin zu Moulin Rouge und lösten beim Publikum ebenfalls große Begeisterung aus. So vielfältig die Tänze und Themen der einzelnen Gruppen auch waren, verbunden waren die Auftritte doch durch eine Gemeinsamkeit: Im Vordergrund stand bei dem Treffen weniger die Konkurrenz zueinander als der Spaß und die Freude am Tanzen auf der Bühne. Mit beigetragen zu dem abwechslungsreichen Nachmittag haben auch die liebevoll und mit Details verzierten Kostüme der Gruppen und das aufwändig gestaltete Bühnenbild der Kunstreiter.

Nach vier Stunden bedankten sich die beiden Moderatoren Günter Alt und Willi Wahmhoff bei den Faschingsgarden und sprachen ihre Bewunderung für die Disziplin aus, die die Gruppen das ganze Jahr über beim Training und während der Auftritte im Fasching an den Tag legten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen