Richtigstellung
Bundestagsabgeordneter Peter Felser (AfD) fehlte bei Sitzungen wegen Klinikaufenthalts

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Peter Felser (Altusried) konnte nach eigenen Angaben wegen eines mehrwöchigen Klinikaufenthalts zeitweise nicht an Sitzungen des Parlaments teilnehmen. Das hat die Allgäuer Zeitung in einem Bericht am Samstag, 20. Oktober, über die Präsenz verschiedener Abgeordneter bei namentlichen Abstimmungen nicht berücksichtigt.

In dem Beitrag zitiert die Allgäuer Zeitung aus einer Auswertung von Bild und Abgeordnetenwatch. Sie schrieb außerdem, Felser habe eine Anfrage der Zeitung zu dem Thema unbeantwortet gelassen. Das ist falsch.

Eine Antwort lag vor, wurde aber versehentlich nicht beachtet. Darin teilte Felser mit: „Ich selbst war im
fraglichen Zeitraum acht Wochen wegen eines Klinikaufenthaltes krankgeschrieben.“ Es habe in dem
Zeitraum seiner krankheitsbedingten Abwesenheit 18 namentliche Abstimmungen gegeben. Deshalb
dürfe er nicht – wie in dem Artikel weiter berichtet – auf einer „Liste mit Abstimmungsschwänzern“ genannt
und als einer der „14 größten Abstimmungsmuffel“ bezeichnet werden. Die Redaktion bedauert die
unzutreffende Berichterstattung.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ