Immenstadt
Bundesstraße B19 für den Verkehr freigegeben. Kaiser sieht Entwicklungschancen

Die Bundesstraße B19 ist zwischen Kempten und Sonthofen vierspurig befahrbar. Am Vormittag eröffnete Bayerns Innenminister Joachim Hermann den letzten Streckenabschnitt zwischen Martinszell und Immenstadt.

10 Jahre Bauzeit gehen nun mit der Öffnung der neuen B19 zu Ende. Besonders für den Oberallgäuer Landrat Gebhard Kaiser geht damit ein vieldiskutiertes Straßenbauprojekt zu Ende.

Im Oberallgäu gab es zahlreiche Gegenstimmen aus den Konkurrenzparteien zum B19-Ausbau. 100 Millionen Euro hat das Großprojekt des Straßenbauamts verschlungen: 'Wir können uns weiter entwickeln und es geht natürlich schneller zwischen Kempten und Sonthofen und in umgekehrter Richtung.

Nachdem ich im nördlichen Landkreis wohne, profitiere ich von der neuen B19 jetzt auch noch in meiner Amtszeit', so der Oberallgäuer Landrat im Interview mit RSA. Knapp 20.000 Fahrzeuge pro Tag die zwischen Sonthofen und Kempten gependelt sind, können jetzt über das neue Teilstück geschickt werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen